Selbstgemachtes Knoblauchbaguette schmeckt einfach besser als das Gekaufte! Imago/agefotostock

Knoblauchbaguette haben die meisten Menschen bislang vor allem aus der Kühltheke oder allerhöchstens im Restaurant oder beim Imbiss gegessen. Selbst gemacht haben es nur die wenigsten, schließlich lässt sich die Plastikverpackung so verlockend schnell aufreißen. Doch geschmacklich überzeugt die selbstgemachte Variante um längen. Und so kompliziert ist die Zubereitung auch nicht. Probieren Sie es aus!

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept wie bei Oma: Bohneneintopf selber kochen! Diese köstliche Suppe ist ein echter Klassiker >>

Die Zutaten für ein leckeres Knoblauchbaguette

Sie brauchen ein Baguette, 1 Knolle Knoblauch, 75 Gramm Butter, ½ Petersilie, Salz, Pfeffer, Olivenöl, nach Geschmack etwas Parmesan.

Lesen Sie auch: Spaghetti Carbonara geht auch vegan? Ja sicher, mit diesem leckeren und einfachen Rezept! >>

Aus frischem Baguette und einer ganzen Knolle Knoblauch lässt sich ein fantastischer Snack zaubern. Imago/agefotostock

Das Rezept: So wird das Baguette mit selbstgemachter Knoblauchbutter perfekt

So geht's: Als erstes nehmen Sie eine schöne, große Knoblauch-Knolle zur Hand, schneiden den oberen Zipfel ab, sodass alle Zehen angeschnitten wurden.

Dann geben Sie diese auf ein großes Stück Alufolie, salzen die Knolle, beträufeln Sie mit Öl und umschließen die Knoblauch-Knolle dann mit der Alufolie. Die kommt dann für 45 Minuten bei 220 Grad in den Ofen.

Währenddessen können Sie schon einmal die Butter aus dem Kühlschrank holen, damit sie weicher wird. Zudem hacken Sie schon einmal die Petersilie.

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: DIESES einfache Feierabend-Rezept ist unfassbar lecker >>

Wenn der Knoblauch fertig gebacken ist, holen Sie ihn aus dem Ofen und lassen ihn kurz abkühlen. Dann drücken Sie die Knolle in Richtung der angeschnittenen Seite einfach in eine Schüssel aus. Die weichgewordenen Zehen dürften sich einfach herauspressen lassen.

Zu den weichen Knoblauchzehen geben Sie dann die Weiche Butter, eine gute Prise Salz, etwas Pfeffer und die gehackte Petersilie.

Vermengen Sie das ganze mit einer Gabel, bis eine noch leicht stückige Masse entsteht. Schneiden Sie das Baguette auf und schmieren sie die selbstgemachte Knoblauch-Kräuter-Butter auf beide Seiten. Wenn Sie mögen, können Sie jetzt noch ein bisschen Parmesan darüber streuen. Nehmen Sie aber nicht zu viel. Der Knoblauch sollte im Vordergrund stehen und nicht vom Käse überdeckt werden.

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept wie bei Oma: Bohneneintopf selber kochen! Diese köstliche Suppe ist ein echter Klassiker >>

Geben Sie die beiden Baguette-Hälften nun mit der bestrichenen Seite nach oben für einige Minuten in den Ofen. Sie sind fertig, wenn die Knoblauchbutter (und der Käse) geschmolzen und die Oberfläche richtig schön kross ist.

Lassen Sie das Baguette nach den Herausholen noch zwei, drei Minuten abkühlen, dann können Sie es verzehren.

Guten Appetit!