Zwiebelkuchen schmeckt lecker und ist sehr leicht zuzubereiten. Foto: imago/Panthermedia

Langsam kommt der Herbst – und damit die Zeit, zu der es wieder Freude macht, über das tägliche Abendessen nachzudenken. Denn: Wenn es draußen regnet und die Temperaturen in den Keller rauschen, macht es viel mehr Freude, sich mit einem leckeren Essen aufs Sofa zu verziehen. Besonders köstlich und beliebt ist im Herbst der Zwiebelkuchen. Den gibt’s auch aus der Tiefkühltruhe, aber viel mehr Freude macht es, das Gericht selbst zuzubereiten.

Dieses Rezept für Zwiebelkuchen geht leicht und ist superlecker

Und das ist gar nicht schwer. Etwas knifflig ist der Hefeteig für den Boden, doch wer ein paar einfache Ratschläge beherzigt, der wird mit der Zubereitung des Teigs keine Probleme haben. Das folgende Rezept erklärt, wie es am besten funktioniert. Besonders spannend: Die eigentlichen Zutaten für den Belag des Zwiebelkuchens können nach Belieben variiert werden. Es müssen etwa nicht immer Zwiebeln und Schinkenwürfel sein – wer mag, kann auch gern Lauch, in Scheiben geschnittene Champignons oder zerkrümelten Fetakäse nutzen.

Das brauchen Sie für das Grundrezept: 450 Gramm Mehl, 220 Milliliter Wasser, 50 Gramm Butter, 1 Päckchen Trockenhefe, etwas Salz und Zucker. Für die Füllung außerdem 750 Gramm Zwiebeln, 150 Gramm Speck, etwas Öl und Butter, 3 Eier, 200 Milliliter Sahne, 300 Gramm geriebenen Käse und etwas Salz und Pfeffer.

Lesen Sie dazu auch: Mit diesen Tricks gelingen Bratkartoffeln garantiert >>

Und so geht’s: Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Zunächst wird der Teig zubereitet. Dafür Mehl, jeweils eine Prise Zucker und Salz und Hefe in eine Schüssel geben. In die Zutaten eine Mulde drücken und das Wasser in die Mitte geben. Butter (sollte Zimmertemperatur haben) zufügen – dann alles zu einem glatten Teig kneten. Diesen etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Danach auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Backblech legen oder in eine Tarteform geben.

Dann geht es an die Füllung: Eier aufschlagen und zusammen mit der Sahne in einem Gefäß mit einem Pürierstab verquirlen. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden, Speck würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Speck und Zwiebeln darin andünsten. Dann die Eier-Sahne-Masse zugeben und die Pfanne vom Herd nehmen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und in die Form auf den Teig gießen. Mit Käse bestreuen und im Ofen für etwa 30 Minuten backen. Guten Appetit!