Der Süßkartoffelkuchen wird am Besten mit Sahne oder Eis serviert
Der Süßkartoffelkuchen wird am Besten mit Sahne oder Eis serviert IMAGO / agefotostock

Musik spielt an allen Ecken, die Sonne scheint, die Menschen tanzen glücklich durch die Straßen und überall sind Restaurants, aus denen es nach kulinarischen Köstlichkeiten duftet. So ein Bild aus den Südstaaten der USA erweckt der Geschmack von einem frischen Süßkartoffelkuchen bei mir.

Lesen Sie auch: Omas Liebling: Diesen Käsekuchen mit Mohn mag sie selbst am meisten – hier das Rezept! >>

Die Vereinigten Staaten haben im Verlauf der Jahre viele Rezepte entwickelt, die überall auf der Welt gerne nachgekocht werden. Über Brownies, Muffins und Cupcakes bis hin zu Burgern, Hotdogs und Co. Doch keins scheint ein so seltsames Konzept zu sein, wie ein Dessert aus Kartoffeln zu machen. Wenn man sich aber einmal an diesem Kuchen versucht hat, wird man das Rezept gerne an die Nachbarn weitergeben.

Lesen sie auch: Genialer Schichtsalat fürs Grill-Buffet: Dieses Salat-Rezept ist ein Hingucker und Leckerschmecker>>

Zutaten Für den Süßkartoffelkuchen

Für den Boden brauchen sie: 150 Gramm Vollkornkekse, 100 Gramm Butter, 30 Gramm Zucker und etwas Zimt (optional)

Für die Füllung brauchen sie: 500 Gramm Süßkartoffeln, 2 Eier, 100 Gramm Butter, 150 Gramm Zucker, 100 Milliliter Milch und eine Packung Vanillezucker

Lesen sie auch: Köstlicher Klassiker zum Osterfest: Backen Sie fluffigen Hefezopf oder Hefekranz einfach selbst – mit diesem Rezept gelingt er sicher>>

So wird der Süßkartoffelkuchen gemacht

Boden: Die Kekse nehmen und mit einem Mixer zu Krümeln zerbröseln. Alternativ die Kekse in eine Plastiktüte stecken und mit dem Boden eines Topfes zu Krümeln verarbeiten. Die Butter zum Schmelzen bringen und mit den Keksen vermischen. Den Zucker (und optional auch den Zimt) dazugeben und alles verrühren. Alles in eine Kuchenform geben und den Boden flach pressen.

Der Boden des Süßkartoffelkuchens schmeckt fast genau so gut wie der Kuchen selbst
Der Boden des Süßkartoffelkuchens schmeckt fast genau so gut wie der Kuchen selbst IMAGO / Panthermedia

Jetzt auch lesen: Ostern kommt: Machen Sie doch mal Eiersalat nach Thüringer Rezept! >>

Füllung: Die Süßkartoffeln in den Ofen bei 150 Grad geben und bei Heißluft backen. Die Kartoffeln sind fertig, wenn man sie mit einer Gabel aufspießt und sie von selbst abfallen.

Jetzt schälen, stückeln und mit den anderen Zutaten verrühren. Die Füllung zum Boden dazugeben und den Kuchen bei 180 Grad bei Ober-Unterhitze für etwa 45 Minuten Backen.

Den Süßkartoffelkuchen trocken und kühl lagern, mit Sahne oder Vanilleeis servieren.

Guten Appetit!