Zu den knusprigen Bratkartoffeln schmecken Spiegeleier besonders gut.
Zu den knusprigen Bratkartoffeln schmecken Spiegeleier besonders gut. IMAGO/Shotshop

Leckere Bartkartoffeln sind einfach die perfekte Beilage. Zu gebratenen Eiern, zu Sahnehering, zu köstlichem Schnitzel und so vielem mehr. Besonders gut sind Bratkartoffeln, wenn sie so richtig schön knusprig sind. Wie das geht? Das wissen Omas meist am besten. Deshalb haben wir mal nachgefragt. Die Grundlage: rohe Kartoffeln. Wie Sie daraus die perfekten Bratkartoffeln zaubern, verraten wir in diesem Rezept.

Lesen Sie auch: Rosenkohl-Pfanne mit Bergkäse und selbstgemachten Röstzwiebeln: Dieses Gericht ist unfassbar lecker >>

Zutaten für die knusprigen Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Sie brauchen: 600 Gramm Kartoffeln, 1 Zwiebel, 50 Gramm Speck (optional), 1 Esslöffel Öl, Salz, Pfeffer

Lesen Sie auch: Perfekt in der Vorweihnachtszeit: Haselnuss-Plätzchen ohne Mehl – das Rezept ist genial >>

So werden die knusprigen Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln gemacht

So geht’s: Kartoffeln gründlich waschen und mit dem Sparschäler von der Schale befreien. Kartoffeln in ca. 1,5 Zentimeter große Würfel schneiden. Kartoffelwürfel in eine Schüssel mit Wasser geben und mindestens zehn Minuten einweichen. Das Wasser entzieht den Kartoffeln einen Großteil der Stärke. Weniger Stärke bedeutet, die Kartoffeln werden weniger matschig und deutlich knuspriger.

Lesen Sie auch: Köstliches Rezept für den Herbst! Würzige Nudelsuppe mit Gemüse und gegrillten Pilzen – dieses Blitz-Gericht ist günstig und genial >>

Anschließend in einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Kartoffeln gleichmäßig in der Pfanne verteilen und Pfanne mit einem Deckel schließen. Das ist wichtig, damit die Kartoffeln im Dampf gegart werden können. Kartoffeln erst nach fünf Minuten das erste Mal wenden. Danach sofort wieder den Deckel auf die Pfanne tun.

Jetzt auch lesen: Herbstlich und lecker! Rezept für warmen Kartoffelsalat: So wird die Grill-Beilage zum Genuss fürs Abendbrot >>

Leckere Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln kann man auch aus rohen Kartoffeln zaubern.
Leckere Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln kann man auch aus rohen Kartoffeln zaubern. IMAGO/YAY Images

Jetzt auch lesen: Rezept für Blitz-Kuchen: Fluffiger Rührkuchen mit Glühwein-Geschmack! Diese Nascherei stimmt Sie auf den Winter ein… >>

Kartoffeln insgesamt rund 35 Minuten braten, dabei immer mal wieder wenden, den Deckel jeweils nur kurz runternehmen. Eventuell die Hitze reduzieren, damit die Bratkartoffeln nicht anbrennen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln. Speck ebenfalls fein würfeln. Beides nach 25 Minuten Garzeit zu den Kartoffeln geben – nicht untermischen. Mit geschlossenem Deckel weiterbraten und so etwa fünf Minuten dünsten.

Danach Zwiebeln und Speck unterrühren und weiter 5 Minuten mitgaren. Zum Schluss den Deckel von der Pfanne nehmen und Bartkartoffeln fünf bis sieben Minuten offen braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Guten Appetit!

Lesen sie auch: Rosenkohl-Kartoffel-Suppe: Mit diesem Rezept wird sie unfassbar cremig >>