Wer beim Flammkuchen den Boden durch einen Teig aus Blumenkohl ersetzt, spart Kohlenhydrate.
Wer beim Flammkuchen den Boden durch einen Teig aus Blumenkohl ersetzt, spart Kohlenhydrate. Fotos: Imago/agefotostock, Image/westend61

Die Welt ist in ein neues Jahr gerutscht - und das bedeutet: Die Zeit der guten Vorsätze ist da! Viele wollen Geld sparen, öfter Sport machen oder abnehmen. Damit letzteres Spaß macht, braucht es vor allem leckere Rezepte. Probieren Sie es mal hiermit! Dieser köstliche Flammkuchen ist herzhaft, schnell gemacht, schmeckt herrlich - und weil der Boden aus Blumenkohl gemacht wird, hilft das Rezept beim Abnehmen!

Flammkuchen ohne Kohlenhydrate: Das Geheimnis ist Blumenkohl!

Statt Mehl kommen hier unter anderem Käse, Blumenkohl und Eier in den Teig. Beim Backen im Ofen schmilzt alles zusammen, bildet einen herrlichen Boden, der dann mit gedünstetem Lauch und Schinken belegt wird. Zusammen mit Creme Fraiche als Soße ist dieser Flammkuchen ein echtes Gedicht.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Genialer Trick für das neue Jahr: Mit DIESEM Tipp sparen Sie 2023 viel Geld – und zwar fast von allein! >>

Belegt werden kann der leckere Flammkuchen mit allem, was das Herz begehrt. Klassisch gehören Schinkenwürfel und Zwiebeln auf den Boden, aber auch Lauchzwiebeln und Champignons bilden einen leckeren Belag. Erlaubt ist, was schmeckt! Hier kommt das leckere Rezept für Flammkuchen mit einem Boden aus Blumenkohl.

Zutaten für Flammkuchen mit Boden aus Blumenkohl: Das brauchen Sie

Sie brauchen: 1 kleinen Blumenkohl, 200 Gramm Gouda oder Emmentaler, 2 Eier, 150 Gramm mageren Schinken, 3 Zwiebeln, 1 Becher Creme Fraiche

Mit Zwiebeln und Schinkenwürfeln wird der Flammkuchen perfekt. Mit dem Blumenkohlboden wird das Gericht zur leichten Alternative fürs Abendessen.
Mit Zwiebeln und Schinkenwürfeln wird der Flammkuchen perfekt. Mit dem Blumenkohlboden wird das Gericht zur leichten Alternative fürs Abendessen. imago/Shotshop

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: Das schnelle und gesunde Rezept für den Feierabend >>

Und so geht's: Den Blumenkohl putzen und in kleine Stücke reiben - das geht am besten mit einer Küchenreibe oder einer entsprechenden Maschine. Es sollten am Ende kleine Körnchen entstehen, ähnlich der Größe von Reiskörnern. Diese geben Sie in eine große Schüssel. Hinzu kommen die Eier und 100 Gramm geriebener Käse. Alles salzen und pfeffern und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

Eine Auflaufform oder eine viereckige Kuchenform mit Backpapier auslegen. Tipp hierfür: Nehmen Sie einen Bogen Backpapier und machen Sie ihn unter fließendem Wasser nass. Dann gut auswringen - das feuchte Papier lässt sich bequem in jede Form pressen. Masse einfüllen und glatt drücken. Im vorgeheizten Ofen (180 Grad, Ober- und Unterhitze) für etwa 15 Minuten vorbacken, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Lesen Sie jetzt auch: Das perfekte DDR-Gericht gegen den Kater: Rezept für Soljanka! So zaubern Sie die leckere Reste-Suppe im Handumdrehen >>

In der Zwischenzeit Creme Fraiche und restlichen Käse glatt rühren. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit der Creme-Fraiche-Mischung bestreichen, mit Zwiebeln und Schinken bestreuen. Zurück in den Ofen stellen und weitere 15 Minuten backen. Guten Appetit!