Ein Kürbis-Kartoffelbrei ist gesund und sehr lecker - als Beilage oder auch als  warme Leckerei zwischendurch. Und die Zubereitung geht schnell und ist einfach.  Edeka

Im Herbst ist Kürbiszeit. Nicht nur zu Halloween sind die Früchte, die es in vielen Sorten, Farben und Größen gibt, beliebt. Wegen ihres süßlich-nussigen Geschmacks verwendet man den Kürbis in der Küche gern für wohlschmeckende Suppen oder Curry-Gerichte.  Was aber, wenn Sie oder Ihre Kinder ein Suppen-Kasper sind? („Ich esse keine Suppe! Nein! Ich esse meine Suppe nicht! Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!“) Dann haben wir mit Kürbis-Kartoffelbrei eine leckere Alternative für Sie. 

Sie benötigen: 750 g Kürbisstücke, ein Viertel Liter Wasser, 750 g Kartoffeln, einen halben Liter Milch, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Petersilie, etwas geriebene Muskatnuss

So wird's gemacht: Die Kürbisstücke mit Wasser und Salz dünsten, durchschlagen und wegstellen.  Die geschälten Kartoffeln weich kochen, stampfen und mit dem Kürbisbrei vermengen. Dann alles zusammen mit dem Mixer mit Milch aufschlagen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen sowie mit Petersilie dekorieren. 

Dazu passt: Alles was zu Kartoffelbrei gereicht wird, also gebratene Zwiebeln mit und ohne Speck, geröstete Semmelbrösel oder nur etwas braune Butter und Rührei.  Und vielleicht fällt Ihnen selbst noch eine ganz andere Beilage dazu ein. Guten Appetit!