Wer Zwiebelkuchen mag, wird diese schnelle Variante ohne Boden lieben. imago/Panthermedia

Wer Zwiebelkuchen mag, wird diese schnelle Variante ohne Boden lieben. Denn hier müssen Sie nicht ewig darauf warten, dass der Hefeteig endlich fertig ist. Einfacher als mit diesem Rezept bekommen Sie Zwiebelkuchen nur aus der Tiefkühltruhe auf dem Tisch.

Lesen Sie auch: Rezept vom Profi: So werden Bratkartoffeln richtig knusprig – fast ohne Fett >>

Zutaten für den Zwiebelkuchen ohne Boden

Sie brauchen: 1 Kilo Zwiebeln, 140 Gramm Butter, 6 Eier, 175 Gramm Mehl, 250 Gramm gewürfelter Magerschinken, 500 Gramm Gouda (geraspelt), 1 Esslöffel Butter

Lesen Sie auch: Köstlicher italienischer Klassiker: Rezept für frische Gnocchi mit Basilikum-Pesto und Parmesan! So gelingt das leckere Gericht in kürzester Zeit >>

So wird der Zwiebelkuchen ohne Boden gemacht

So geht’s: Ofen vorheizen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze). Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Butter mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Eier unterrühren. Mit Mehl vermengen. Schinken, Käse und Zwiebeln in den Teig geben und unterheben.

Springform mit einem Esslöffel Butter gut einfetten. Teig einfüllen. Zwiebelkuchen im Ofen für 40 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit!

Lesen Sie jetzt auch: So lecker wie bei Oma! Rezept für Kohlrouladen mit Wirsing: So füllen Sie das Wintergemüse mit leckerem Hackfleisch >>

Warum sind Zwiebeln so gesund?

Zwiebeln sind gut für die Verdauung, stärken das Herz und haben eine antibakterielle Wirkung. Zwiebeln sind sehr kalorienarm und enthalten reichlich Vitamin C. Das ist gut für das Immunsystem, die Kollagenproduktion, die Reparatur des Gewebes und die Absorption von Eisen. Außerdem zählt Vitamin C auch zu den Antioxidantien, was die Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützt.

Lesen Sie auch: Der liebliche Geschmack der DDR: Mit diesem Rezept schmeckt der Zuckerkuchen wie bei Oma >>