Pastizio ist ein beliebter Nudelauflauf in weiten Teilen Griechenlands.
Pastizio ist ein beliebter Nudelauflauf in weiten Teilen Griechenlands. Imago/Panthermedia

Ein Nudelauflauf ist mächtig, käsig, cremig und vor allem eines: Ein echtes Wohlfühlgericht. Dafür gibt es zahlreiche Rezepte: Würzige, milde, sahnige, tomatige – und auch die Art der Nudeln variieren von Rezept zu Rezept. Für den griechischen Nudelauflauf „Pastizio“ müssen es übrigens unbedingt Makkaroni sein.

Lesen Sie auch: Pilzsaison hat begonnen: So gesund sind Pfifferlinge!

Die Zutaten für den griechischen Nudelauflauf „Pastizio“

Sie brauchen für eine Auflaufform: 300 Gramm Makkaroni, 300 Gramm Rinderhack (oder eine pflanzliche Alternative), 2 Eier, 1 Zwiebel, 100 Gramm Parmesan, 30 Gramm Butter, 30 Gramm Mehl, 250 Milliliter Milch, 200 Milliliter Gemüsebrühe, 1 gehäuften Esslöffel Tomatenmark, 1 Dose gestückelte Tomaten, einige Zweige Petersilie, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Olivenöl. 

Lesen Sie auch: Rezept für Knoblauchbrot aus der Pfanne: Keine Hefe, voller Genuss – so schnell gemacht und ultra-lecker >>

Zu einem Pastizio passt gut ein frischer Salat.
Zu einem Pastizio passt gut ein frischer Salat. Imago/Chromeorange

Lesen Sie auch: Kürbissuppe nach Omas Rezept: So lecker, so cremig – da schmeckt man Tradition und ganz viel Liebe! >>

Das Rezept für den griechischen Nudelauflauf „Pastizio“

So geht's: Als erstes müssen Sie die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie wird gehackt.

Anschließend erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Olivenöl und braten darin die Zwiebel. Nach einigen Minuten geben Sie das Hack (oder den Hack-Ersatz) hinzu und braten es scharf an. 

Lesen Sie auch: Kürbis mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: Das schnelle und leckere Rezept für den Feierabend! >>

Wenn es so gut wie durch ist, geben Sie erst das Tomatenmark hinzu, lassen es kurz mit anbraten und löschen dann alles mit den Tomatenwürfeln aus der Dose ab. Würzen Sie hier mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und geben auch die Petersilie hinzu. Lassen Sie alles einmal aufkochen und dann für 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln.

Probieren Sie auch: Tolles Rezept für saftigen Kirschkuchen mit knusprigen Mandel-Streuseln. So lecker und so fluffig – dank Buttermilch-Trick >>

Währenddessen können Sie schon einmal die Makkaroni in kochendem Salzwasser kochen, bis sie al dente sind. Lassen Sie die Nudeln in einem Sieb gut abtropfen.

Nun ist es an der Zeit für die Béchamelsoße: Erhitzen Sie dafür die Butter in einem kleinen Topf und schwitzen das Mehl unter ständigem Rühren darin an. Rühren Sie nach und nach erst die Milch und dann die Brühe ein, lassen die Soße aufkochen und dann zwei bis drei Minuten einköcheln. Schmecken Sie alles mit Salz und Pfeffer ab.

Lesen Sie auch: Der original polnische Apfelkuchen nach Ur-Omas Rezept – schnell gemacht und so lecker! >>

Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) oder 170 Grad Umluft vor und vermengen Sie in einer großen Schüssel die abgetropften Nudeln mit rund der Hälfte des Parmesan. Zudem verrühren Sie die beiden Eier mit einem Spritzer kaltem Wasser und geben die Mischung dann in die Béchamelsoße.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Wie macht man eigentlich Popcorn selbst? Einfaches Rezept: So zaubern Sie den Snack mit Karamell-Note wie im Kino >>

Und nun kommen alle Zutaten zusammen: Geben Sie die Makkaroni in die Auflaufform und verteilen die Hacksoße darüber. Schauen Sie, dass die Soße auch durchsickert. Dann bedecken Sie alles mit der Béchamelsoße und streuen den restlichen Parmesan darüber. Nach 45 bis 50 Minuten ist der griechische Nudelauflauf „Pastizio“ fertig.

Guten Appetit!