Die Gyrospfanne ist schnell gemacht - und so lecker!
Die Gyrospfanne ist schnell gemacht - und so lecker! IMAGO/YAY Images

Sie ist schnell gemacht und so lecker: Die Gyrospfanne mit Schmandsoße sollten Sie unbedingt auf Ihren Speiseplan setzen. Schon allein, weil man dieses einfache Rezept aus wenigen Zutaten wirklich im Handumdrehen zubereiten kann. Sind die Vorbereitungen erst einmal erledigt, kommt es in 20 Minuten auf den Tisch.

Außerdem hat uns das Rezept durch seine einfache Zubereitung überzeugt. Hier sind auch Anfänger am Herd nicht überfordert. Geschmacklich ist die Pfanne der Kracher - wie ein kleiner Griechenland-Urlaub auf der Zunge. 

Lesen Sie auch: Omas Rouladen: Der köstliche Klassiker (nicht nur) für Festtage – mit Schritt-für-Schritt-Anleitung! >>

Wer will kann das Schweinefleisch übrigens problemlos durch Hähnchen oder Pute ersetzen. Wichtig ist nur: Weil wir zu Hause ohne  Drehspieß auskommen müssen, sondern es wie ein Geschnetzeltes in der Pfanne zubereiten, sollte es für die Röstaromen wirklich scharf angebraten werden. 

Also, warum noch warten? Probieren unsere Gyrospfanne doch gleich mal aus. 

Wer es richtig griechisch mag, serviert dazu Fladenbrot, Tsatsiki und Krautsalat. Uns haben Nudeln oder Reis mindestens genauso gut geschmeckt.  

Lesen Sie auch: Nie wieder anders: Dieses geniale Rezept für Apfelkuchen mit Spezialzutat wird Sie umhauen >>

Lecker und mit einem Hauch von Griechenland: die Gyrospfanne.
Lecker und mit einem Hauch von Griechenland: die Gyrospfanne. IMAGO/YAY Images

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Croutons und schaumiger Muskatbutter: Der köstliche Klassiker mit dem Extra-Crunch >>

Gyrospfanne mit Schmandsoße – das Rezept

Das brauchen Sie:

500 Gramm Schweinefleisch (oder Hähnchenbrust), 2 kleine rote Paprikaschoten, 1 Päckchen Schmelzkäse, 1 Becher Schmand, 1 Zwiebel, 1 Esslöffel getrocknete Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, Gyrossalz/Gyrosgewürz, etwas Thymian, etwas Olivenöl, 200 Milliliter Wasser

Zur Gyrospfanne passen Nudeln genauso wie Reis.
Zur Gyrospfanne passen Nudeln genauso wie Reis. IMAGO/YAY Images

So wird es gemacht:

Das Fleisch schneiden Sie zunächst in feine Streifen geben diese in eine Schüssel. Fügen Sie 3 bis 4 Esslöffel Olivenöl dazu und mengen alles gut durch. Dann pressen Sie die Knoblauchzehen und geben sie gemeinsam mit reichlich Gyrosgewürz zu dem Fleisch. Das Ganze noch einmal gut durchmischen. Jetzt decken Sie die Schüssel ab und lassen alles mindestens 45 Minuten ziehen. 

In der Zwischenzeit schneiden Sie die Paprikaschoten und die Zwiebel in feine Würfel und geben sie in die Pfanne. Braten Sie beides an, bis die Zwiebeln glasig sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 

Erhöhen Sie die Temperatur des Herdes. Sobald das Fleisch gut durchgezogen ist, geben Sie es in die Pfanne und braten es scharf von allen Seiten an. Dann löschen Sie mit Schmand ab und geben das Wasser dazu. Gut durchrühren. 

Jetzt kommt der Schmelzkäse in die Pfanne, danach die angebratenen Paprikaschoten und die Zwiebel dazugeben. Bei geringer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dabei regelmäßig umrühren. 

Zum Schluss können Sie nach Geschmack getrocknete Zwiebel einrühren und die Gyrospfanne mit Thymian abschmecken. Nach dem Würzen noch einmal kurz aufkochen.

Perfekte Beilagen sind Reis oder Nudeln - und ein knackiger Salat. Guten Appetit!