Leckere, in Scheiben geschnittene Würstchen runden die Gemüsesuppe perfekt ab. Probieren Sie das Rezept unbedingt mal aus..!
Leckere, in Scheiben geschnittene Würstchen runden die Gemüsesuppe perfekt ab. Probieren Sie das Rezept unbedingt mal aus..! imago/Frank Sorge

Winterzeit ist Suppen-Zeit – nur wird die kalte Jahreszeit offensichtlich nicht mehr lange andauern. Nach und nach kommt bereits jetzt der Frühling auf uns zu. Zeit, die Suppen-Saison noch einmal auszukosten. Probieren Sie doch mal diesen leckeren Gemüseeintopf aus einfachsten Zutaten, der der ganzen Familie schmeckt!

Lesen Sie dazu auch: Bestes Kartoffel-Gratin aller Zeiten! Rezept für Auflauf mit Kartoffeln, Hackfleisch und Fetakäse – so lecker, dass er einfach süchtig macht >>

Hinein kommen verschiedene Gemüsesorten, würziger Liebstöckel und Würstchen  – und weil Senf in die Suppe kommt, wird sie zum absolut würzigen Vergnügen. Einziges Problem: Etwas Arbeit macht die Suppe, denn das Gemüse muss dafür geputzt und klein geschnitten werden. Aber: Es lohnt sich, versprochen!

Lesen Sie auch: Zwei Blitz-Apfelkuchen aus dem DDR-Backbuch – so schnell, so einfach, so lecker! >>

Rezept für Gemüseeintopf mit Würstchen: Diese Suppe ist der Knaller!

Dafür geht das Kochen dann fast von allein – und die Menge reicht auch locker für mehrere Tage. Beim Senf am Ende sollten Sie übrigens nicht sparen: Es klingt vielleicht merkwürdig, ihn direkt in die Suppe zu geben, aber Sie werden staunen, was es geschmacklich bringt! Hier kommt das geniale Rezept.

Sie brauchen: etwas Pflanzenöl, 1 Zwiebel, zwei Bunde Suppengrün, 100 Gramm Pastinaken, 300 Gramm Kartoffeln, 1 Liter Rinder- oder Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, getrockneten Liebstöckel, reichlich mittelscharfen Senf, Würstchen nach Geschmack, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Paprikapulver.

Lesen Sie auch: Leckerer Traubenkuchen mit Rosmarin-Zucker: DIESES Rezept aus Italien müssen Sie probieren! >>

Und so geht’s: Möhren, Lauch und Sellerie aus den Suppengrün-Packungen schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Petersilie erst einmal beiseitelegen! Pastinaken und Kartoffeln ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und würfeln und in einem großen Topf in etwas Öl anbraten. Dann das Gemüse (außer Kartoffeln) hinzugeben und für etwa fünf Minuten mitbraten. Mit der Rinderbrühe aufgießen und aufkochen lassen. Hitze herunterschalten, Deckel drauf und für etwa 10 Minuten köcheln.

Gemüsesuppe kochen: Würstchen und Senf runden das Rezept ab

Kartoffelwürfel und zwei Lorbeerblätter und eine kräftige Prise Liebstöckel zugeben, weiterköcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Derweil die Petersilie waschen und hacken. Wenn die Kartoffeln gar sind, Petersilie zugeben. Dann großzügig Senf in die Suppe geben und rühren, bis er sich aufgelöst hat.

Jetzt auch lesen: Zwei Rezepte aus der DDR: Kartoffelpüree nach Omas Art – und wie Sie aus den Resten noch köstliche Kartoffelplätzchen zaubern! >>

Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Paprikapulver abschmecken. Zum Schluss die Würstchen in Scheiben schneiden und in der heißen Suppe warm ziehen lassen. Dazu passt leckeres Krustenbrot. Guten Appetit!