Die leckere Joghurtbombe ist das perfekte Sommer-Rezept für die Party oder zum Naschen zwischendurch.
Die leckere Joghurtbombe ist das perfekte Sommer-Rezept für die Party oder zum Naschen zwischendurch. Berliner KURIER/ Dajana Rubert

Sommer, Sonne und dazu eine leckere Nascherei! Wir haben hier das perfekte Rezept für Sie, das an jedem heißen Tag ganz sicher der absolute Renner ist. Machen Sie doch mal eine Joghurtbombe! Kennen Sie nicht? Sollten Sie aber kennenlernen. Machen Sie das leckere, erfrischende Dessert gleich mal nach. Ihre Gäste werden es lieben.

Lesen Sie auch: Sommerliches Rezept für Tortellini-Salat: Diese italienische Spezialität werden Sie lieben >>

Zutaten für die Joghurtbombe

Sie brauchen: 500 Gramm Naturjoghurt, 125 Gramm Zucker, 2 Packungen Vanillezucker, 400 Milliliter Schlagsahne, 2 Packungen Sahnesteif, ½ Bio-Zitrone, ca. 500 Gramm Obst (z.B. Blaubeeren, Himbeeren, Weintrauben, Johannisbeeren)

Lesen Sie auch: Super Rezept für Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf: Dieses Sommergericht liebt die ganze Familie >>

So wird die Joghurtbombe gemacht

So geht’s: Am Abend vor dem Verzehr die Joghurtbombe vorbereiten. Dazu etwas Schale von de Zitrone abreiben und Saft auspressen. Beides zusammen mit dem Joghurt, dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handmixer verrühren.

Schlagsahne zusammen mit dem Sahnesteif in einem Messbecher (oder anderem hohen Gefäß) steif schlagen. Schlagsahne unter die Joghurt-Mischung heben. Nicht zu viel rühren, damit die Schlagsahne nicht wieder einfällt.

Ein großes Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und über eine große Schüssel hängen. Joghurt-Masse in das Sieb füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dadurch verliert der Joghurt an Feuchtigkeit.

Am nächsten Tag vor dem Servieren auf eine Servierplatte stürzen. Einige Beeren (können auch Tiefgekühlt sein) mit etwas Zucker zusammen pürieren. Diesen Fruchtspiegel auf der  Joghurtbombe verteilen und sie mit Früchten dekorieren (diese vorher in mundgerechte Stücke schneiden, wenn notwendig). Joghurtbombe kalt servieren. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für Pizzateig ohne frische Hefe: Schnell gemacht, nach Herzenslust belegt – einfach lecker! >>

Zur Joghurtbombe passt verschiedenes Obst, aber auch Nüsse kann man dazu servieren.
Zur Joghurtbombe passt verschiedenes Obst, aber auch Nüsse kann man dazu servieren. IMAGO / Aviation-Stock

Warum ist Joghurt so gesund?

Joghurt liefert unserem Körper vor allem zwei wichtige Stoffe: Eiweiß und Kalzium. Wie in andere Milchprodukte auch, stecken wertvolle Proteine für den Muskelaufbau in Joghurt. Der hohe Kalziumgehalt unterstützt die Knochengesundheit. Die gesättigten Fettsäuren im Joghurt sind wichtig für den Energiehaushalt. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, täglich Milch zu trinken oder Milcherzeugnisse wie Joghurt oder Käse zu essen. Als Richtwert nennt die DGE 200 bis 250 Gramm Milch und Milchprodukte pro Tag.