Chili con Carne ist deftig und würzig - und es braucht nicht viel, um dieses einfache Rezept nachzukochen. imago/Panthermedia

Das neue Jahr ist da, der Kater bei vielen leider auch – nun gilt es, den Körper mit warmem, deftigem Essen zu versorgen, um ihm nach der durchzechten Silvesternacht wieder etwas Leben einzuhauchen. Was passt da besser als ein würziger Eintopf? Simpel zu kochen und superlecker ist Chili con Carne, das würzige Gericht mit Hackfleisch, roten Bohnen und Mais. Die Schärfe feuert gewaltig – und macht selbst dem größten Kater Beine. Hier kommt das Rezept.

Jetzt auch lesen: Köstliches Rezept aus der DDR: Königsberger Klopse! So zaubern Sie das deftige Gericht mit den einfachsten Zutaten – sie sind SO gut >>

Rezept für Chili con Carne: So gelingt die würzige Suppe ganz einfach

Wer heute Chili con Carne kocht, nutzt oft kleine Zauber-Pülverchen aus der Tüte, um die Suppe schnell auf den Tisch zu bringen. Dabei ist es ganz einfach, sie selbst zu kochen – es braucht nur ein kleines bisschen Zeit, damit das Chili richtig würzig wird.

Dazu passt übrigens eine krosse Scheibe Brot – und auch ein großer Klecks Creme Fraiche oder Schmand auf dem Chili bildet einen tollen Kontrast zur Schärfe. Hier verraten wir, wie es geht.

Jetzt auch lesen: Deftige Zwiebelsuppe mit Käse überbacken: So zaubern Sie den Klassiker mit den einfachsten Zutaten >>

Sie brauchen: 1 Kilo Rinderhackfleisch, 2 große Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 1 rote Paprikaschote, 2 Esslöffel Tomatenmark, 2 Dosen gehackte Tomaten (jeweils 400 Gramm), 1 Dose Kidneybohnen, 1 Dose Mais, 500 Milliliter Gemüsebrühe, Cayennepfeffer, Paprika, Chilipulver, Zucker, Salz, Pfeffer und etwas Öl zum Braten

Chili con Carne selber machen: Mit diesem Rezept klappt's garantiert

Und so geht’s: Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Dann das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden, dann ebenfalls in den Topf geben. Tomatenmark zugeben und etwas mitbraten.

Lesen Sie dazu auch: Rezept aus der DDR gegen den Kater: So schnell kochen Sie eine deftige Soljanka – mit dem Eintopf werden sie den Brummschädel los >>

Dann die Dosentomaten und die Gewürze zugeben. Mit der Brühe aufgießen und alles bei mittlerer Hitze für etwa 45 Minuten sanft köcheln lassen. Sollte zu viel Flüssigkeit verschwinden, einfach etwas Brühe nachgießen. Nach 40 Minuten die Bohnen und den Mais abgießen und zugeben. Wer mag, kann nun ggf. noch etwas nachwürzen. Heiß servieren und genießen. Guten Appetit!