Der leckere Streuselkuchen mit Pudding ist sehr schnell gemacht - und schmeckt wunderbar! Probieren Sie das Rezept einmal aus... imago/YAY images

Es ist Wochenende... und das heißt: Viele Hobby-Bäcker wollen gern einen Kuchen machen… aber welchen? Manchmal sind die einfachen Rezepte die besten – nirgendwo ist das besser zu sehen als bei diesem großartigen Rezept! Hier kommt eine einfache Anleitung für einen köstlichen Pudding-Streusel-Kuchen wie aus der DDR.

Lesen Sie auch: Spaghettieis selber machen… wie geht das? Mit dem Kartoffel-Trick! Geniales Rezept mit Varianten für Tomatensoße, Carbonara, Pesto >>

Rezept für Streuselkuchen mit Pudding: Das brauchen Sie dafür

Was damals gut funktioniert hat, muss heute schließlich nicht schlecht sein, oder? Und dieser Kuchen aus dem DDR-Backbuch ist auch tatsächlich ein Gedicht. Mürbteigboden, leckere Puddingcreme aus Vanillepudding und obenauf knusprige, buttrige  Streusel – was will man mehr?

Jetzt auch lesen: Geniales Rezept für den Grillabend: Leckerer Nudelsalat mit Erbsen und Fleischwurst… wetten, dass Sie ihn so noch nicht kennen? >>

Normalerweise wird dieser Kuchen als Blechkuchen zubereitet, aber die Zutaten lassen sich auch ganz einfach in eine Springform füllen – dann wird’s eben ein runder Streuselkuchen. Wichtig: Der Teig für den Boden muss gut gekühlt werden, bevor er weiterverarbeitet wird.

Lesen Sie auch: Ultimativer Fettverbrenner-Salat mit Gurke und Radieschen – dieses Rezept ist der Hammer >>

Und übrigens: Wer es fruchtiger mag, kann vor dem Aufstreuen der Streusel auch Obst auf die Puddingcreme legen. Kleingeschnittene Äpfel oder ein Glas abgetropfte Schattenmorellen machen den Kuchen zum einfachen und köstlichen Obstkuchen.

Zutaten: Für den Boden 250 Gramm Mehl, 120 Gramm sehr weiche Butter, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker, 80 Gramm Zucker, 1 Ei. Für die Füllung: 2 Päckchen Vanillepudding-Pulver, 500 Milliliter Milch, 5 EL Zucker, 1 Ei. Für die Streusel: 300 Gramm Mehl, 200 Gramm kalte Butter, 100 Gramm Zucker, 1 Prise Salz.

Jetzt auch lesen: Für heiße Tage: Eiscreme selber machen ohne Eismaschine! Mit diesem Rezept mit nur drei Zutaten zaubern Sie jede Eissorte der Welt >>

So geht’s: Alle Zutaten für den Mürbeteigboden gut miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und abgedeckt für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Das Verkneten geht am besten mit den Händen. Tipp: Gummihandschuhe tragen, denn die Finger werden von der Butter sehr fettig.

Jetzt auch lesen: So lecker, dass es der ganzen Familie schmeckt: Rezept für Schnitzel mit Champignon-Rahm – so hat es schon Oma gemacht! >>

Während der Teig kühlt, den Pudding zubereiten: Puddingpulver mit einem Schluck Milch anrühren, übrige Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen, Pudding-Masse einrühren und kurz aufkochen. Vorsicht, der Pudding wird sehr dick und brennt leicht an! Wenn der Pudding etwas abgekühlt ist, das Ei unterschlagen.

Der Streuselkuchen mit Pudding schmeckt lecker - und das Rezept ist supereinfach. imago/YAY images

Mürbeteig in die mit Backpapier ausgelegte Form drücken. Puddingmasse darauf verteilen und glatt streichen. Aus den Zutaten für die Streusel einen krümeligen Streuselteig herstellen – am besten mit den Händen. Diese Streusel über die Puddingmasse geben.

Jetzt auch lesen: Für heiße Tage: Eiscreme selber machen ohne Eismaschine! Mit diesem Rezept mit nur drei Zutaten zaubern Sie jede Eissorte der Welt >>

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 160 Grad Umluft für etwa 40 Minuten backen. Fertig ist der Kuchen, wenn die Streusel knusprig-braun aussehen. Kuchen gut abkühlen lassen und erst dann anschneiden, eventuell mit Puderzucker verzieren. Guten Appetit!