Frikadellen schmecken köstlich zum Beispiel mit Kartoffelsalat.
Frikadellen schmecken köstlich zum Beispiel mit Kartoffelsalat. IMAGO/Shotshop

Frikadelle, Bulette, Fleischpflanzerl: Der Name für den Fleischklops ist in Deutschland überall ein anderer. Die Liebe zu dieser traditionellen Spezialität blüht aber in allen Regionen. Omas Frikadellen lassen von Nord bis Süd die Augen leuchten und das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Jetzt auch lesen: Die Abwandlung des 7-Tassen-Salat: Kennen Sie schon den 5-Tassen-Salat? Diese Mischung ist perfekt als Beilage zur Grill-Wurst >>

Was ist das Wichtigste an einer gelungenen Bulette? (Sie merken, wir bemühen uns, die Namen ausgewogen alle zu benutzen, damit niemand böse wird). Na klar, saftig muss sie, fluffig und niemals trocken! Oma hat das immer hingekriegt. Aber wie hat sie das gemacht?

Lesen Sie auch: Spiegelei zum Frühstück? Warum das Spiegelei die langweiligste Eispeise der Welt ist! >>

Geheimzutat für Frikadellen: Quark!

Möglicherweise kannte sie unsere Geheimzutat, die auch ein bayerisches Fleischpflanzerl garantiert köstlich-saftig macht. Wir bereiten die Frikadelle mit Quark zu! Ja, Sie haben richtig gelesen. Das mild-würzige Milchprodukt macht die Bulette erst richtig locker und gibt ihr ganz nebenbei eine besondere Geschmacksnote.

Lesen Sie auch: So schmeckt der Sommer: Hähnchensalat mit Gurken. Für dieses Rezept brauchen Sie nur drei Zutaten>>

Probieren Sie es gerne aus. Wir wetten, Ihre Lieben werden begeistert sein.

Und einen Extra-Tipp für ein besonderes Aroma haben wir auch noch: Die Milch zum Einweichen des Brötchen können Sie auch gegen Rotwein oder Bier austauschen. Dann werden es Frikadellen für Erwachsene mit dem gewissen Aroma-Kick.

Lesen Sie auch: Sächsische Kartoffelsuppe aus dem DDR-Kochbuch: So hat sie Oma immer gemacht – hier das Rezept! >>

Omas Frikadellen mit Quark – hier das Rezept

Das brauchen Sie

1 Brötchen vom Vortag, ca. 100 Milliliter Milch, 1 große Zwiebel, 500 Gramm gemischtes Hackfleisch, 1 mittelgroßes Ei, 1,5 Esslöffel mittelscharfer Senf, 1 Teelöffel Tomatenmark, 2 Esslöffel Quark, 1 gestrichener Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel gemahlener Pfeffer, 2-3 Esslöffel Butterschmalz

Lesen Sie auch: Rezept für Brokkoli mit würziger Käsesoße: DIESES Gericht ist ein Essen für Leib und Seele >>

So wird es gemacht

Brötchen in grobe Würfel schneiden, in die Milch legen und ca. 10 Minuten einweichen lassen.

Schälen Sie die Zwiebel und schneiden sie in feine Würfel. Anschließend geben Sie sie in die Pfanne und lassen sie in etwas Öl andünsten, bis sie glasig sind. Das nimmt der Zwiebel die Schärfe, macht sie milder, weicher und bekömmlicher.

Drücken Sie die Brötchen-Würfel gut aus und legen sie in eine große Schüssel zu dem Hackfleisch. Geben Sie das aufgeschlagene Ei, die angedünstete Zwiebel und den Senf dazu. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und verkneten alles mit mit den Händen gründlich. Dann Tomatenmark und Quark zufügen und noch einmal gründlich durchmengen.

Lesen Sie auch: Einfach, schnell und unfassbar gesund: Gerösteter Brokkoli mit Knoblauch ist das perfekte Abendessen! >>

Quark macht die Buletten unglaublich saftig.
Quark macht die Buletten unglaublich saftig. IMAGO/Shotshop

Jetzt unbedingt die Hände anfeuchten und je nach gewünschter Größe sechs bis zwölf Frikadellen formen.

Die Pfanne nur zur Hälfte füllen!

Erhitzen Sie das Butterschmalz in einer Pfanne. Geben Sie immer nur so viele Frikadellen in die Pfanne, dass maximal die Hälfte des Platzes gefüllt ist. Sonst kann das Bratfett zu kalt werden - und dann tritt aus aus den Frikadellen die Flüssigkeit aus und sie können trocken werden!

Braten Sie die Fleischklopse bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 6 bis 8 Minuten. Wenden Sie sie unbedingt erst, wenn sich unten schon eine Kruste gebildet hat. Das Fleisch löst sich dann von selbst von der Pfanne und „will“ gewendet werden.

Lesen Sie auch: So schmeckt der Sommer: Hähnchensalat mit Gurken. Für dieses Rezept brauchen Sie nur drei Zutaten >>

Nehmen Sie die Frikadellen dann aus der Pfanne und lassen sie auf einem Küchenpapier abtropfen. Stellen Sie die Buletten zum Warmhalten bei ca. 70 Grad in den Ofen. Dann braten Sie die restlichen Frikadellen genauso.