Käsemakkaroni sind ein amerikanischer Klassiker - und das perfekte Rezept zum Sparen!
Käsemakkaroni sind ein amerikanischer Klassiker - und das perfekte Rezept zum Sparen! imago/Shotshop

Die Preise für Lebensmittel steigen immer weiter, das Einkaufen im Supermarkt macht einfach keinen Spaß mehr – denn viele versuchen momentan, das Geld zusammenzuhalten. Aber: Wie kann man leckere Gerichte kochen und trotzdem so wenig Geld wie möglich ausgeben: Mit echten Rezepten zum Sparen! KURIER verrät Ihnen drei köstliche Gerichte, die mit günstigen Zutaten auskommen, der ganzen Familie schmecken – und noch dazu schnell zubereitet sind. Hier kommen die besten Rezepte zum Sparen.

Jetzt auch lesen: Irres Rezept! So machen Sie den besten Kirschkuchen der Welt – mit cremigem Pudding und Streuseln … Es gibt NICHTS besseres >>

Amerikanische Käsemakkaroni: Cremiges, würziges Rezept zum Sparen

Wer beim Kochen sparen will, kommt an Pasta nicht vorbei! Der Grund: Nudeln sind günstig, lassen sich beliebig zubereiten und mit verschiedenen Zutaten zu leckeren Gerichten kombinieren. Als Käsemakkaroni („Mac and Cheese“) machen Sie dazu auch für kleines Geld richtig satt. Das perfekte Rezept zum Sparen!

Probieren Sie auch: Tolle Rezept-Idee für Zucchini: Machen Sie doch mal knusprige Zucchini-Pommes! >>

Sie brauchen (für 4 Portionen): 500 Gramm Nudeln (am besten kurze Makkaroni), 600 Milliliter Milch, jeweils 4 Esslöffel Mehl und Butter, 100 Gramm geriebenen Käse, Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss

Lesen Sie dazu jetzt auch: Ganz einfach und sooo lecker: So gelingt Ihnen der perfekte Streuselkuchen – nach Omas Rezept! >>

So geht’s: Die Nudeln in einem Topf mit Salzwasser garen, abgießen und beiseite Stellen. Im Topf die Butter schmelzen, das Mehl zugeben und gut verrühren. Mehl nun etwas anschwitzen, dann 200 Milliliter Milch zugeben. Gut verrühren! Aufkochen lassen und nach und nach die restliche Milch zugeben. Die fertige Soße mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen. Die gekochten Nudeln in eine feuerfeste Form geben, mit der Soße übergießen und mit Käse bestreuen. Bei 180 Grad Umluft im Ofen für etwa 20 Minuten backen. Guten Appetit!

Lecker! Ofenkartoffeln mit Schinkenwürfeln und Schmand-Topping sind ein tolles Rezept zum Sparen.
Lecker! Ofenkartoffeln mit Schinkenwürfeln und Schmand-Topping sind ein tolles Rezept zum Sparen. imago/Chromorange

Rezept für Ofenkartoffeln mit Schinken: Ein echtes Rezept zum Sparen!

Sie sind lecker, sie sind würzig, sie schmecken einfach wunderbar: Ofenkartoffeln! Die im Backofen zubereiteten Erdäpfel werden oft als Beilage gereicht, etwa zum Steak oder Grillfleisch – aber mit Schinkenwürfeln garniert sind sie auch allein eine vollwertige Mahlzeit - und damit das ideale Rezept zum Sparen. Probieren Sie es aus!

Jetzt auch lesen: Rezept für Turbo-Pfannkuchen! Das perfekte Sonntags-Frühstück: Diese Pancakes sind leicht und lecker >>

Sie brauchen (für 4 Portionen): 4 große, mehlig kochende Kartoffeln, 2 Becher Schmand, 100 Gramm geriebenen Käse, 1 kleine Packung gewürfelten Schinken, etwas Milch, Salz, Pfeffer, etwas Alufolie

Und so geht das Rezept zum Sparen: Die Kartoffeln zuerst abwaschen und mit Schale in einem Topf mit Salzwasser garen. Dann abtropfen lassen, in Alufolie einwickeln und ab in den Backofen – für etwa 20 Minuten sollten sie dort bei 220 Grad garen. In der Zwischenzeit Schmand in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und etwas Milch glatt rühren. Wer mag und hat, kann auch frische Kräuter zufügen. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, einschneiden, aufklappen, mit Schinkenwürfeln und Käse bestreuen und noch einmal für 10 Minuten im Ofen backen. Dann mit der Creme servieren.

Wer ein leckeres Rezept zum Sparen sucht, kommt an Grießbrei nicht vorbei.
Wer ein leckeres Rezept zum Sparen sucht, kommt an Grießbrei nicht vorbei. imago/Panthermedia

Geniales Rezept zum Sparen! Grießbrei: Süßer Klassiker Leckermäulchen

Auch süße Rezepte sind zum Sparen gut geeignet – der Klassiker schlechthin ist Grießbrei! Mit wenigen Zutaten und für kleines Geld bekommt man ganz simpel die ganze Familie satt. Hier kommt ein leckeres Grundrezept für den süßen Brei.

Jetzt lesen: Geniales Rezept: Kennen Sie schon 48-Stunden-Kekse? Diese Schoko-Cookies sind die besten der Welt – und zergehen auf der Zunge… >>

Sie brauchen (für 4 Portionen): 1 Liter Milch, 4 Esslöffel Zucker, 8 Esslöffel Weichweizengrieß, Beilagen (z.B. Früchte, Apfelkompott, Zimt-Zucker-Mischung) nach Belieben.

Lesen Sie jetzt auch: Kuchen ohne Backen! Tolles Rezept von Oma: Diese Philadelphia-Torte mit Zitrone ist superschnell gemacht... Sie werden es lieben! >>

So geht’s: Die Milch in einen Topf geben und aufkochen lassen. Zucker und Grieß in einer Schüssel verrühren. Wenn die Milch kocht, Zucker-Grieß-Mischung zugeben und mit einem Schneebesen rühren, bis alles leicht eindickt. Dann auf milde Hitze stellen und für etwa zehn bis fünfzehn Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. In dieser Zeit quillt der Grieß auf und die Masse verwandelt sich in Grießbrei. Dann Herd ausschalten, abdecken, für zehn Minuten stehen lassen. Am Ende noch einmal durchrühren und mit Beilagen nach Belieben servieren. Guten Appetit und viel Spaß mit diesen Rezepten zum Sparen!

Jetzt auch lesen: Irres Rezept! So machen Sie den besten Kirschkuchen der Welt – mit cremigem Pudding und Streuseln… Es gibt NICHTS besseres >>