Hätten Sie gedacht, dass Spaghetti Carbonara ganz fix zu machen sind. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich ein Stück Italien nach Hause holen. imago images/Panthermedia

Eine deftige Portion Spaghetti Carbonara streichelt die Seele. Dabei muss sie gar nicht original wie aus Italien sein. Einfach nur verdammt lecker ist völlig in Ordnung. Also vergessen Sie alles, was Sie bisher über komplizierte Rezepte zum Soulfood Nummer eins gehört haben und ab in die Küche. In weniger als 20 Minuten steht die leckere Pasta auf dem Tisch.

Lesen Sie auch: Irres Rezept für Kaiserschmarrn: Schmeckt noch besser als in der Skihütte! >>

Zutaten für vier Portionen Spaghetti Carbonara

Sie brauchen: 500 Gramm Spaghetti, 200 Gramm Speck, 4 Eigelb, 400 Milliliter Kochsahne, 150 Gramm Parmesan, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie nach Belieben

Lesen Sie auch: Lecker und leicht selbst gemacht: Mit diesem Rezept schmecken die Mutzen wie auf dem Weihnachtsmarkt >>

Für cremige Spaghetti Carbonara braucht es weder viele Zutaten, noch viel Zeit. imago images/Aurora Photos

Lesen Sie auch: Köstlich wie auf dem Weihnachtsmarkt: So einfach machen Sie leckere Langos selber >>

So leicht werden Spaghetti Carbonara gemacht

So geht’s: Spaghetti nach Anleitung kochen. Speck in einer Pfanne braten. In einer Schüssel Eigelb, Kochsahne und Parmesan verrühren.

Lesen Sie auch: Was koche ich heute? Probieren Sie doch mal dieses leckere Rezept für Rosenkohl und Kartoffeln aus dem Backofen >>

Gekochte Spaghetti tropfnass zum Speck in die Pfanne geben und die Soße dazu geben. Bei ganz kleiner Hitze die Spaghetti Carbonara so lange wenden, bis die Soße anzieht. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und mit Petersilie garnieren.

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Bohnen aus der Dose: Dieses leckere Eintopf-Rezept schmeckt einfach nur fantastisch >>

Tipp: So wird die Soße der Spaghetti Carbonara perfekt

Damit aus den Spaghetti Carbonara nicht Nudeln mit Rührei werden, muss die Eimasse unbedingt bei ganz kleiner Hitze mit den Nudeln und dem Speck vermischt werden. Außerdem dürfen die Nudeln nicht komplett trocken sein nach dem Abgießen. Durch etwas Nudelwasser wird die Sauce herrlich cremig und stockt nicht.

Lesen Sie auch: Gebrannte Mandeln: Mit diesem einfachen Rezept zaubern Sie sich Weihnachtsmarkt-Stimmung nach Hause >>