Spaghetti Carbonara - die beliebteste Nudelvariante der Deutschen. IMAGO/YAY Images

Lieben Sie Spaghetti Carbonara auch so sehr? Aber trauen Sie sich auch nicht so recht ans Selbermachen?

Die Carbonara hat den Ruf, das  komplizierteste Pasta-Gericht zu sein. So schnell misslingt die Sauce, wird krisselig oder die Zutaten  trennen sich voneinander. Nudeln, bei denen man aufpassen muss, dass die Sauce nicht abschmiert? Das finden viele doof.

Lesen Sie auch: Der „schnelle Italiener“ für zu Hause: Pizza-Toast mit Schinken und Champignons – hier das Rezept! >>

Das kann passieren, stimmt. Wenn Sie aber unsere einfachen Tricks kennen, gelingen ihnen köstlich-sanfte Spaghetti Carbonara völlig problemlos. Versprochen!

Für unsere cremige Carbonara mit Parmesan und knusprig gebratenem Speck brauchen Sie nur 6 Zutaten und 20 Minuten Zeit. Das kriegen Sie hin, oder?

Lesen Sie auch: Köstliches Knaller-Rezept wie beim Italiener: Basilikum-Pesto in zehn Minuten! So zaubern sie den Pasta-Klassiker auf den Teller >>

Spaghetti Carbonara braucht gute Zutaten. IMAGO/Shotshop

Vorab legen wir gleich das Geständnis ab, dass unsere Carbonara-Zutatenliste nicht zu 100 Prozent authentisch dem italienischen Original gleicht. Wir verwenden nämlich Sahne. Und das kommt bei Italiener kaum oder gar nicht in die Carbonara. Es schmeckt aber köstlich und trägt zum Gelingen bei.

Aber jeder wie er mag: Sie können natürlich auch nur Eigelb verwenden. Aber dann nicht meckern, wenn unser Rezept besser schmeckt.

Die einfachste Carbonara der Welt – das Rezept

Das brauchen Sie (für 2 Portionen)

250 Gramm Spaghetti, 150 Gramm Speck, 2 Eier, 200 Milliliter Sahne (oder Milch), 100 Gramm geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer, Muskat

So wird es gemacht

Kochen Sie die Spaghetti nach Packungsanweisung. Nehmen Sie sie eher eine Minute zu früh aus dem Kochwasser, da die Nudeln in der Pfanne später noch nachgaren. Und sie sollen ja al dente sein, nicht matschig.

In der Zwischenzeit brate Sie den Speck in einer großen Pfanne, bis er knusprig ist. Dann zunächst beiseite stellen.

Verquirlen Sie die Eier, die Sahne und den Parmesan verquirlen. Würzen Sie die Mischung mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat.

Frische Spaghetti Carbonara sind ein Hochgenuss. IMAGO/agefotostock

Jetzt geben Sie die Spaghetti direkt aus dem Nudelwasser zum Speck in die Pfanne. Es darf ruhig etwas Nudelwasser dabei sein. Anschließend fügen Sie auch die Eimischung hinzu. Vermischen Sie alles und rühren langsam bei SEHR kleiner Hitze alles durch, bis die Sauce anzieht und eine cremige Konsistenz bekommt. Haben Sie Geduld, es lohnt sich. Zum Schluss alles noch einmal abschmecken, mit etwas Parmesan bestreuen – und servieren!

3 Tipps, damit es wirklich gelingt

1. Für dieses Gericht müssen sie auf richtig gute Zutaten achten. Die Eier müssen frisch sein, der Speck am besten bio, auch bei Parmesan, Spaghetti und Sahne sollten Sie Qualität wählen.

2. Das große Problem, dass aus Spaghetti Carbonara Nudeln mit Rührei werden, vermeiden Sie, indem Sie die Eimasse unbedingt bei wirklich kleiner Hitze mit Nudeln und Speck vermischen.

3. Wichtig ist auch, dass die Nudeln tropfnass aus den Nudelwasser in die Pfanne kommen. Durch das Nudelwasser wird die Sauce  cremig und stockt nicht.