Dieser schnelle Mittagspausensalat schmeckt hervorragend.
Dieser schnelle Mittagspausensalat schmeckt hervorragend. dma

Wer sich sein Mittagessen für die Arbeit morgens selbst vorbereitet, dürfte dabei vor allem auf eine Sache achten: Die Zubereitung sollte nicht zu lange dauern, sondern einfach und schnell gehen. Das Gleiche gilt für Menschen, die im Home-Office arbeiten, und nur einen möglichst kleinen Teil ihrer Pause für die Zubereitung ihrer Speisen opfern wollen. Für beide Gruppen, ist dieses Gericht perfekt. Denn dieser Mittagspausen-Salat ist superschnell zubereitet und bleibt auch in der Tupperdose frisch.

Lesen Sie auch: Wenig Kalorien, viel Geschmack: Hier das geniale Rezept für einen Brokkoli-Hackfleisch-Auflauf! >>

Die Zutaten für Mittagspausen-Salat

Sie brauchen für eine Portion Mittagspausen-Salat: 35 Gramm Rucola, 1 Hand voll Cherry Tomaten, 1 Hand voll grüner Oliven ohne Stein, 1 kleine Rote Zwiebel, 75 Gramm Gurke, 75 Gramm Weiße Bohnen aus der Dose, 50 Gramm Rotkohl, ½ Teelöffel Senf, ½ weißen Balsamico, 1 Esslöffel Olivenöl. Außerdem: Salz und Pfeffer.

Lesen Sie auch: Günstig-Schnitzel aus Haferflocken: So verbinden Sie Genuss mit Geldsparen >>

Rucola ist beliebt, weil er aromatischer ist, als andere Salat-Sorten.
Rucola ist beliebt, weil er aromatischer ist, als andere Salat-Sorten. Imago/Panthermedia

Das Rezept für Mittagspausensalat

So geht's: Stellen Sie sich eine große Tupperdose auf. Wenn Sie den Salat zuhause zubereiten, darf es natürlich auch eine Schüssel sein. 

Dann waschen Sie den Rucola und geben ihn in die Schüssel oder die Tupperdose. Die Zwiebel wird in kleine Würfel geschnitten, gleiches gilt für die Gurke. Die Oliven schneiden Sie in Scheiben. Beides kommt zum Rucola.

Von dem Rotkohl brauchen Sie nur ein kleines Stück. Den Rest können Sie einkochen oder für anderen Rohkost-Gerichte verwenden. Waschen Sie das Stück Rotkohl zunächst unter kaltem Wasser ab und schneiden es dann in sehr dünne Scheiben. Dann geben Sie es in die Schüssel.

Lesen Sie auch: Bohnensalat nach altem DDR-Rezept: Diese geniale Beilage weckt Erinnerungen >>

Die Weißen Bohnen werden abgetropft, die Cherry Tomaten halbiert und ebenfalls zu den anderen Salat-Zutaten gegeben.

Nun kommt der Senf, der Balsamico-Essig und das Olivenöl hinzu. Schmecken Sie alles mit Salz und Pfeffer ab.

Wenn Sie den Salat direkt verspeisen wollen, müssen Sie ihn jetzt noch gut durchmischen, nehmen Sie ihn mit in den Betrieb, reicht es, wenn Sie nun den Deckel der Tupperdose schließen. Das Vermischen findet dann ganz automatisch statt.

Guten Appetit!