Mit dem Kilokick lassen Sie die Pfunde purzeln. Dieses einfache und geniale Rezept hilft beim Abnehmen. IMAGO / Westend61

Abnehmen und schlank werden im Schlaf. Was wie ein schöner Wunschtraum klingt, kann mit einem einfachen Blitz-Rezept Wirklichkeit werden. Probieren Sie den ultimativen Kilokick. Er enthält viel Eiweiß und zudem Zitrone, die zusammengemischt ein richtiger Booster für den Verbrennungsmotor sind. Probieren Sie es aus!

Lesen Sie auch: Horoskop für Donnerstag, den 28. April 2022: So wird Ihr Tag heute – laut Ihrem Sternzeichen >>

Zutaten für den Kilokick

Sie brauchen: 250 Gramm Magerquark, 2 Eiweiß, Zitrone, flüssigen Süßstoff

Lesen Sie auch: Unglaubliches Rezept: Dieser Blumenkohl-Auflauf mit Hackfleisch wird sie umhauen! So zaubern Sie das köstliche Abendessen >>

So wird der Kilokick gemacht

So geht’s: Zitrone auspressen und mit dem Magerquark und einigen Spritzern flüssigem Süßstoff vermischen. Eiweiß steif schlagen und den Eischnee vorsichtig unter den Quark heben.

Lesen Sie auch: Wie schält mal eigentlich Ingwer? Wie isst man ihn richtig? Und warum ist Ingwer so gesund? >>

Wann sollte man den Kilokick essen?

Der Kilokick ersetzt eine komplette Mahlzeit. Damit er die Pfunde purzeln lässt, sollte man ihn am besten zum Abendbrot essen. Die optimale Zeit für den Genuss des Kilokicks ist etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.

Lesen Sie auch: Spargel aus dem Ofen: Mit diesem Rezept von Sternekoch Johann Lafer wird er perfekt >>

Mit dem Kilokick ist das Abnehmen nicht schwer. imago/photothek

Was sollte man zum Kilokick wissen?

Der Kilokick kann nur dann richtig wirken, wenn man ihn nicht jeden Tag isst. In dem Fall hilft viel leider nicht viel. Besonders dann, wenn man ihn zweimal pro Woche isst, kann er helfen, die Kilos schmelzen zu lassen.

Lesen Sie auch: Mega-Überraschung bei „Let’s Dance“: Mike Singer und Christina Luft sind verwandt! >>

Welche Variationen gibt es vom Kilokick?

Der Kilokick ist das perfekte Abendbrot für alle Naschkatzen, die abnehmen wollen. Sie essen abends lieber warm? Kein Problem – geben Sie den Kilokick nach der Zubereitung in einer feuerfesten Schale bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) so lange in den Backofen, bis er goldbraun ist. Und auch das komplette Gegenteil dieser warmen Speise ist möglich: Bereiten Sie den Kilokick vor und geben Sie ihn eine halbe Stunde ins Gefrierfach. Schmeckt wie Eis, ist aber viel gesünder.

Mit dem Kilokick lassen Sie die Pfunde purzeln. Dieses einfache und geniale Rezept hilft beim Abnehmen. IMAGO / Niehoff