Dieser Auflauf mit Sauerkraut ist einfach lecker. Mit dem einfachen Rezept ist das Ofengericht sehr schnell gemacht. imago/imagebroker

Mögen Sie Sauerkraut? Viele lieben das traditionell gekochte und angemachte Kraut, das hierzulande meist als Beilage zu Fleischgerichten serviert wird. Und das leider ziemlich oft: Das Kraut schmeckt hervorragend, ist aber immer nur Beigabe. Warum eigentlich? Es gibt viele geniale Gerichte, in denen Sauerkraut noch viel besser zur Geltung kommt… kennen Sie beispielsweise schon diesen großartigen Auflauf mit Sauerkraut und Hackfleisch? Sie werden ihn lieben, versprochen!

Jetzt auch lesen: Schnell und einfach gemacht: Omas Rouladen aus dem DDR-Kochbuch – hier das Rezept >>

Welche Aufläufe essen Sie gern? Kartoffelauflauf und Brokkoligratin gehören zu den echten Klassikern, genau wie die italienische Lasagne. Aber wären Sie auf die Idee gekommen, Sauerkraut zu einem Auflauf zu verarbeiten? Sie sollten es unbedingt probieren!

Lesen Sie auch: Grillspieße mit Steak, Hackfleisch, Gemüse und Ananas – hier das geniale Rezept für Ihr Barbecue! >>

Zutaten für Auflauf mit Sauerkraut und Hackfleisch: Das brauchen Sie

In diesem Rezept wird der Auflauf übrigens auf besondere Weise zubereitet: Hackfleisch und Kraut werden nicht geschichtet, sondern abwechselnd in die Form gegeben, damit am Ende ein Streifenmuster entsteht. Wer das nicht mag, kann die Schichten aber auch einfach übereinander geben. Erlaubt ist, was schmeckt! Hier kommt das geniale Rezept.

Jetzt auch lesen: Wetten, dass Sie ihn nie wieder anders machen? Geniales Rezept: So einfach geht der beste Nudelsalat der Welt – fertig in 15 Minuten! >>

Sie brauchen: 600 Gramm gemischtes Hackfleisch, 500 Gramm Sauerkraut, 100 Gramm Speckwürfel, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 Esslöffel Weißwein, 2 Esslöffel Tomatenmark, 200 Gramm geriebenen Käse, 200 Milliliter Fleischbrühe, etwas Butterschmalz zum Braten, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kümmel.

Für den Auflauf werden Sauerkraut und Hackfleisch abwechselnd in die Form geschichtet. imago/imagebroker

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit süß-scharfer Kruste: So schmeckt das Wintergemüse auch im Sommer! >>

So geht’s: Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Zwiebeln und Knoblauch mit dem Hackfleisch verkneten und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Köstliches Rezept aus der DDR: Kennen Sie noch „Okroschka“? Diese kalte, russische Suppe ist das richtige Abendessen für den Sommer! >>

Dann Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hackfleischmasse darin krümelig anbraten. Den Speck zugeben und leicht mitbraten. Dann den Wein zugießen und das Tomatenmark hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprikapulver würzen und für 10 Minuten köcheln lassen.

Hackfleisch und Sauerkraut werden am Ende mit Käse überbacken

Dann die Hack-Masse und das Sauerkraut immer abwechselnd in die Auflaufform geben, damit ein schönes Streifenmuster entsteht. Alles mit der Brühe übergießen und den geriebenen Käse darauf verteilen und obenauf ein paar Butterflöckchen legen. Im vorgeheizten Ofen für etwa 25 Minuten backen, bis der Käse schön braun ist. Kurz abkühlen lassen, auf Teller verteilen und servieren. Guten Appetit!

Jetzt auch ausprobieren: So knusprig und lecker! Mit diesem Rezept backen Sie ein frisches Baguette aus nur vier Zutaten – Sie MÜSSEN es probieren… >>