Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, wärmt der leckere Erbseneintopf von innen. Imago Images

Der Sommer dreht bereits seine Abschiedsrunde und langsam hält der Herbst und damit die kältere Jahreszeit Einzug. Da kommt eine köstliche Erbsensuppe nach Omas Art genau richtig. Dieses deftige und wärmende Gerichte steht bei vielen hoch im Kurs. Und Erbseneintopf machen ist keine Kunst - solange man das richtige Rezept hat. Der KURIER verrät, wie es geht:

Lesen Sie auch: Warme Suppe bei kaltem Wetter: Probieren Sie doch mal die 5-Minuten-Asia-Blitznudeln

Zutaten:

  • 500 Gramm getrocknete grüne Erbsen 
  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 2 Bund Suppengrün (Wurzelgemüse, Möhren, Sellerie, Petersilie)
  • 100 Gramm Bauchspeck
  • Margarine
  • 2 Zwiebeln
  • Majoran
  • Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • wer mag: Wiener Würstchen

Lesen Sie auch: Leckere Currywurstsoße wie von der Pommesbude – so einfach und schnell gemacht >>

Und so wird‘s gemacht:

1. Weichen Sie die getrockneten Erbsen in 2 Litern Wasser über Nacht (mindestens 12 Stunden) in einem großen Suppentopf ein.

2. Nun bringen Sie die eingeweichten Erbsen mit dem Wasser zum Kochen. Nach ungefähr einer halben Stunde geben Sie das Stück Bauchspeck im Ganzen dazu und lassen alles für weitere 30 Minuten mitkochen.

3. In der Zwischenzeit werden das Suppengrün und die Kartoffeln gewaschen und geschält. Nun schneiden Sie alles in kleine Stücken.

4. Nun geben Sie die Kartoffeln, das Suppengrün und das Lorbeerblatt in den Erbsentopf und lassen alles weiterkochen.

5. Für den besonderen Geschmack: Schälen Sie die Zwiebeln, schneiden sie in Würfel und dünsten dann alles in einer Pfanne in heißem Butterschmalz an. Dann die Zwiebeln auch in die Suppe geben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.

6. Nehmen Sie nun den Bauchspeck heraus, schneiden ihn in kleine Würfel und geben ihn dem Eintopf wieder zu. Nun alles weiterköcheln lassen.

7. Zum Schluss noch mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann nun Wiener Würstchen, ob im Ganzen oder in Stücken, beigeben. Fertig!

Guten Appetit!

Übrigens: Erbsen sind reich an Vitaminen C, B1, B6 und Folsäure. Zudem enthalten sie viele Ballaststoffe.

Erbseneintopf ist nicht nur ein Klassiker aus Omas Küche, sondern man kann sie auch heute noch unterwegs an Gulaschkanonen genießen.