Eierlikör passt zu allem: gut gekühlt auf Eis, pur, zum Kaffeetrinken und am Abend. Warm und mit Zimt getrunken heißt so ein Eierlikör-Punsch übrigens Eggnogg. 
Eierlikör passt zu allem: gut gekühlt auf Eis, pur, zum Kaffeetrinken und am Abend. Warm und mit Zimt getrunken heißt so ein Eierlikör-Punsch übrigens Eggnogg.  Arne Immanuel Bänsch/dpa

Wir wollen keinen Stress verbreiten, aber in drei Monaten ist Weihnachten. Wer schon einmal in die Geschenke-Produktion einsteigen will und für das Schlückchen unterm Baum gewappnet sein möchte, sollte in den kommen Wochen einmal dieses Original DDR Eierlikör-Rezept probieren.

Lesen Sie auch: Endlich! Das Freibad Pankow bekommt seine Sonnenterrasse wieder>>

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für One-Pot-Pasta mit Spinat und Feta: Schneller zaubern Sie nie wieder Abendessen>>

DDR-Eierlikör wird mit Kondensmilch gemacht 

Statt mit Schlagsahne wird mit Kondensmilch gearbeitet, der Eierlikör wird herrlich dickflüssig. Dann bleibt nur noch die Frage: Waffel- oder Schokobecher? Weiter unten finden Sie übrigens auch gleich noch einen Tipp, was Sie mit dem übrig gebliebenen Eiweiß anstellen können.

Zutaten für etwas mehr als 1 Liter DDR-Eierlikör

8 Eigelb, 250 Gramm Puderzucker, 375 Milliliter Kondensmilch, 1 Päckchen Vanillezucker, 250 Ml Rum 54%, Wodka, Korn oder  jeder andere helle Schnaps. Für den besonderen Kick kann man auch noch 1 Esslöffel sehr fein geriebene Orangenschale hinzufügen.

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Kartoffelkruste: Dieses leckere und einfache Rezept passt perfekt in den Herbst >>

Und so geht’s

Schlagen Sie in einer Schüssel Eier auf und trennen Sie das Gelbe vom Ei. Stellen sie das Eiklar beiseite. Rühren Sie nun die Eigelbe mit dem Vanillezucker schaumig und lassen Sie langsam den Puderzucker hineinrieseln. Zum Schluss die Kondensmilch dazugeben.

Lesen Sie auch: Leckere Kürbis-Süßkartoffel-Suppe mit Ingwer: So einfach gelingt die cremige Köstlichkeit >>

Holger Schiller macht seinen DDR Eierlikör aus dem Schnaps Kumpeltod. Zu kaufen gibt es den Eierlikör auf der Ostpro. 
Holger Schiller macht seinen DDR Eierlikör aus dem Schnaps Kumpeltod. Zu kaufen gibt es den Eierlikör auf der Ostpro.  Volkmar Otto

Jetzt wird es hochprozentig: rühren Sie langsam den weißen Rum oder andere Schnäpse unter. Stellen Sie ein Wasserbad auf den Herd. En großer Topf mit Wasser, in den sollte die Schüssel hineinpassen. Erhitzen Sie den Likör langsam in der Schüssel. Dabei immer wieder rühren. Die Mischung sollte aber nicht kochen. Wer ein Kochthermometer hat: 70 Grad sind super. Wenn der Eierlikör dickflüssig ist, wird er noch warm in Flaschen abgefüllt. Mehrere  kleine Flaschen eignen sich besser als eine große. Einmal geöffnet, sollte der Eierlikör in den nächsten Wochen bis Monaten verbraucht werden.

Lesen Sie auch: Die beste Bolognese diesseits der Alpen – ein Gewürz macht den Klassiker so unwiderstehlich>>

Sollte der Eierkuchen sich nicht gut aus der Flasche gießen lassen, füllen Sie ein Schlückchen Milch oder Rum nach und schütteln Sie kräftig.

Resteverwertung: Eiklar für Topfkuchen oder Pancakes verwenden 

Mit den restlichen Eiklar können Sie einen fixen Topfkuchen backen. 8 Eiklar steifschlagen, 200 g Zucker einrieseln lassen, inzwischen 200 g Butter zerlassen und abkühlen lassen, 200 g Mehl und 150 g gemahlene Mandeln unterrühren. In einen gefettete, mit Gries panierte Form  füllen und bei 175 °C ca. 45 Minuten backen. 10 Minuten abkühlen lass und dann stürzen.

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept wie von Oma: Apfelkuchen mit knusprigen Streuseln – saftig, lecker und perfekt für den Herbst! >>

Oder Sie probieren Protein-Pfannkuchen: Dazu jeweils 2 Eiweiß und 1 kleine reife Banane zusammen pürieren, 1 TL Zucker, 1/2 TL Zimt und 1 Prise Salz untermischen. Kleine Portionen in einer gefetteten Pfanne zu Pfannkuchen herausbacken. Dazu Beeren.