Brötchen mit nur drei Zutaten: Einfach gemacht und so lecker!
Brötchen mit nur drei Zutaten: Einfach gemacht und so lecker! imago/Shotshop

Sie haben einfach keine Lust durch die Kälte zum Bäcker zu laufen? Dann haben wir eine Alternative für Sie. Machen Sie sich Ihre Brötchen doch einfach selbst. Das geht ganz schnell und einfach - und Sie brauchen nur drei Zutaten. Unser Rezept für frisch-knusprig- rustikale Brötchen zum Frühstück. 

Lesen Sie dazu auch: Der einfachste Eintopf aller Zeiten: Köstliche Möhren-Suppe mit Bohnen und Hackfleisch! So einfach zaubern Sie das deftige Gericht fürs Abendbrot >>

Brötchen aus nur drei Zutaten

Sie haben wirklich richtig gelesen. Es braucht wirklich nicht mehr als drei Zutaten für die perfekten Brötchen. Sie können sie also fast immer immer backen, denn was sie brauchen, haben Sie fast immer auch im Haus. 

Lesen Sie auch: Tolles Rezept für Blumenkohl-Käse-Medaillons: Deftige Leckerei blitzschnell gemacht >>

Unsere Brötchen aus nur drei Zutaten müssen Sie ausprobieren.
Unsere Brötchen aus nur drei Zutaten müssen Sie ausprobieren. imago/Shotshop

Lesen Sie auch: Fluffig und lecker: Zucker-Mandelkuchen aus DDR-Zeiten – so wie ihn schon Oma machte! >>

Wer es mag, wenn die Brötchen alle die gleiche Größe und Form haben, kann mit einem eigens dafür gefertigten Brötchen- oder Baguetteblech arbeiten. Nötig ist das aber nicht. 

Noch eins macht das Rezept besonders praktisch. Der Teig muss nicht erst lange geknetet oder in Form gebracht werden. Er ist relativ flüssig und kann ganz einfach aufgeteilt werden. Die brötchengroße Portion lässt man einfach auf ein Backpapier gleiten - und fertig. Mit Brötchenblech wird die Form perfekt, aber rustikal ist doch eigentlich besonders schön, oder?  

Lesen Sie auch: Köstliche Vorspeise, einfach und schnell: Gefüllte Champignons mit Spinat und Käse! So backen Sie das Gericht im eigenen Ofen – einfach ein Genuss… >>

Das brauchen Sie für 8 Brötchen oder 2 Baguettes:

300 Milliliter lauwarmes Wasser, 380 Gramm Mehl, 1/2 Packung Trockenhefe, 1,5 Teelöffel Salz

Auch als Baguette wird unser Rezept superlecker. 
Auch als Baguette wird unser Rezept superlecker.  imago/YAY Images

Lesen Sie auch: Bad putzen: Wer diese genialen Tricks kennt, erspart sich so viel Arbeit! >>

Und so geht's: 

Heizen Sie den Ofen auf 30 Grad vor (wenn 50 Grad die kleinste Stufe Ihres Ofens ist, dann nach zwei Minuten vorheizen die Ofentür kurz öffnen).

Die Hefe in Wasser auflösen und für etwa drei Minuten in den lauwarmen Ofen stellen.

Das Mehl und das Salz mit einer Gabel so lange im Wasser verrühren, bis sich alle Mehlnester aufgelöst haben. Bitte nicht länger! Die Schüssel mit einem sauberen Baumwolltuch abdecken und für ca. 45 Minuten im geschlossenen, lauwarmen Ofen gehen lassen. Der Teig sollte sich danach etwa „verdoppelt “haben.

Jetzt heizen Sie den Ofen auf 240 Grad vor und stellen unbedingt eine kleine Schale mit Wasser unten hinein. Das Brötchenblech bereitstellen (oder ein Backblech mit Backpapier auslegen). Lassen Sie den Teig langsam aus der Schüssel gleiten und portionieren Sie die Brötchen nach gewünschter Größe. Den Teig dafür nicht kneten oder in Form bringen! Die Brötchen bestäuben Sie anschließend mit etwas Mehl und backen sie dann für ca. 25 Minuten.

Ein Tipp: Die Brötchen können Sie auch in einer einfachen Muffinform backen, die Sie vielleicht bereits im Schrank haben.  

Nehmen Sie uns beim Wort: Diese Brötchen werden so knusprig und fluffig. Sie wollen ganz sicher keine anderen mehr! Guten Appetit!

Jetzt auch lesen: Geniales, deftiges Rezept mit Weißkohl: Krautnudeln selber machen! So gelingt das würzige Gericht wie bei Oma >>