Mit einem Beeren-Topping macht auch der einfache Käsekuchen mit Keksboden was her. Und so schmeckt er zudem fruchtig. Imago/Panthermedia

Köstlicher Käsekuchen ist einer der Klassiker auf der Kaffeetafel. Wenn es ganz schnell gehen soll, backt man ihn einfach ohne Boden. Oder man backt ihn mit Keksboden. Das geht auch ganz fix und schmeckt prima. Hier das Rezept. Am Ende verraten wir noch Tipps für den perfekten Käsekuchen ohne Risse.

Probieren Sie auch: Baklava – honigsüß und superlecker! Mit diesem Rezept backen Sie die orientalischen Dessert-Schnitten ganz einfach selbst >>

Rezept für Käsekuchen mit Keksboden

Das brauchen Sie: Für den Boden: 200 Gramm Butterkekse, 90 Gramm Butter, 30 Gramm Zucker . Für die Käsekuchenmasse: 500 Gramm Quark, 500 Gramm Frischkäse, 150 Gramm Butter, 200 Gramm Zucker, 4 Eier (Größe M), eine Vanilleschote, 6 Esslöffel feiner Grieß

Und so geht’s: Die Kekse zerkleinern. Das geht am schnellsten im Mixer. Oder die Kekse in einen Plastikbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Brösel in eine Schüssel geben. Die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermengen. Die Masse auf dem Boden einer gefetteten Springform (26 Zentimeter) verteilen und fest andrücken.

Probieren Sie auch: Saftiger Apfelkuchen vom Blech – mit leckerem Vanille-Kick! Hier das tolle Rezept >>

Für die Füllung Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit Quark, Frischkäse und Grieß unter die Butter-Ei-Masse rühren. Die Masse auf den Keksboden in die Springform geben und im vorgeheizten Backofen (170-180 Grad) zirka 50 Minuten backen.

Tipp: Sie können beim Käsekuchen auch einen Teil des Quarks durch Mascarpone ersetzen, so wird die Masse cremiger.

Lesen Sie auch: Schnelles Rezept für leckeren Rhabarber-Käsekuchen im Glas. Perfekt für das Kaffeekränzchen im Garten und auf dem Balkon >>

Tricks für den perfekten Käsekuchen ohne Risse

Wie vermeidet man Risse im Käsekuchen? Nach circa der Hälfte der Backzeit, wenn sich eine leichte Haut gebildet hat, den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen. Dann die Haut mit einem geölten Messer von der Form ablösen und den Kuchen zum Weiterbacken wieder in den Ofen geben. So kann der Kuchen sich weiter nach oben stülpen ohne dass die Decke reißt.

Oftmals wird der Käsekuchen zu dunkel. Dagegen hilft, ihn nach etwa zwei Dritteln der Backzeit mit Backpapier abzudecken. Und den Kuchen nicht zu heiß backen, denn je höher die Temperatur desto dunkler und trockener der Kuchen.