Der fast zuckerfreie Erdbeerkuchen kann auch auf einem kleinen Blech zubereitet werden. Foto: Imago/Kirchner-Media

Beinahe jeder kennt es: Gerade in Berlin stehen derzeit überall Stände, an denen köstlich duftende Erdbeeren angeboten werden – aber zum Backen fehlt bei der Hitze die Energie, zum Kuchen essen erst recht. Denn dicke Böden und feste Teige machen selbst einen eigentlich leichten Erdbeerkuchen zum schweren Nachtisch. Doch es gibt auch eine locker-leichte Variante, die noch dazu fast ohne Kohlenhydrate und Zucker auskommt! KURIER verrät, wie der Kuchen gemacht wird.

Für diesen köstlichen Erdbeer-Kuchen braucht es nicht viele Zutaten

Sie brauchen für den Erdbeerkuchen: 2 Eier, 500 Gramm Magerquark, 250 Milliliter Milch, 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver und Vanille-Flavourdrops (süße Aromatropfen, gibt’s u.a. in der Drogerie). Außerdem 500 Gramm Erdbeeren, 1 Päckchen roten Tortenguss und 250 Milliliter Wasser.

Lesen Sie auch: Cremiges Vanille-Eis selber machen: So gelingt es ohne Maschine und mit nur drei Zutaten! >>

Die Eier, der Quark, die Milch und das Päckchen Puddingpulver werden mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse verrührt. Dann muss mit den Flavourdrops die Süße in den Teig. Am besten vorsichtig herantasten – die süßen Aromatropfen, die vor allem bei Fitness-Freaks beliebt sind, fallen unterschiedlich stark aus.

Zwischen 10 und 20 Tropfen sollten genügen, um diese Menge Teig zu süßen. Die Masse kommt in eine mit Backpapier ausgelegte Springform, wird bei 160 Grad im Backofen für etwa eine Stunde gebacken. Dann vollständig abkühlen lassen! Im Ofen wird aus dem Boden eine Art feste Quark-Vanillepudding-Masse.

Lesen Sie dazu auch: Der besondere Apfelkuchen: Mit DIESER Geheimzutat wird er so süß und saftig >>

Anschließend kommen die geputzten Erdbeeren halbiert auf den Boden. Tortenguss dann nach Packungsanleitung zubereiten (hierbei kann nach Geschmack auch der Zucker reduziert werden) und mit einer Kelle auf den Erdbeeren verteilen. Den Kuchen anschließend im Kühlschrank für etwa zwei Stunden durchziehen lassen. Eine sommerliche Erfrischung, die nicht zu sehr auf die Hüfte geht. Guten Appetit!