Basis für den Krawallkuchen ist ein Rührteig, für den es nicht viele Zutaten braucht. Foto: imago/Addictive Stock

Es gibt so viele schöne Rezepte aus der DDR, die es wert sind, erhalten zu bleiben – doch heute werden sie viel zu selten zubereitet. Dieses ist eins davon, denn: Kennen Sie überhaupt Krawallkuchen? Das Gebäck aus Rührteig, zerkrümelten Butterkeksen und Schokoladenguss ist eine echte Spezialität – aber woher es kommt, ist nicht ganz klar. Der Kuchen wird auf verschiedenen Rezept-Seiten im Netz geführt, hier heißt es oft, das Rezept stamme aus alten Backbüchern.

Jetzt lesen: DDR-Klassiker: So gelingt Ihnen schnell und einfach die leckerste Eierschecke der Welt! >>

Kennen Sie Krawallkuchen? So geht der Kuchen aus der DDR

Wie aber bereitet man den Kuchen zu? Es ist gar nicht schwer – auch wenn Sie von dem Rezept also noch nie etwas gehört haben, ist es einen Versuch wert. Die Zutaten sind auch, wie oft bei Gerichten aus der DDR, gar nicht so kompliziert. Denn hier kommt es auf die clevere Zubereitung an!

Jetzt auch lesen: Köstliches Rezept für Kuchen aus dem DDR: So geht der Honig-Mandel-Kuchen aus „Spuk im Hochhaus“ – den mochte nicht nur Oma Kroll! >>

Sie brauchen: Für den Rührteig: 100 Gramm Zucker, 150 Gramm Butter, 2 Eier, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 Becher saure Sahne, 250 Gramm Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Messerspitze Natron, 4 Esslöffel Backkakao. Für den Belag: 100 Gramm gehackte Butterkekse, 100 Gramm Kuvertüre, 100 Gramm gehackte Mandeln, 250 Gramm Kokosfett, 1 Ei, 6 Esslöffel Puderzucker, 4 Esslöffel Milch.

Krawallkuchen aus der DDR: Hier kommt das köstliche Rezept

Und so geht’s: Alle Zutaten für den Rührteig in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten, geschmeidigen Teig verrühren. Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf geben. Glatt streichen und im vorgeheizten Ofen bei etwa 160 Grad Umluft für etwa 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe ermitteln Sie, ob der Boden wirklich durch ist.

Jetzt auch lesen: Rezept wie in der DDR: Klassischer, einfacher Eiersalat! So gelingt der Küchen-Klassiker wie früher – so hat ihn schon Oma gemacht >>

In einem Topf das Kokosfett schmelzen und die Kuvertüre zugeben. Gut rühren. Dann Mandeln, Ei, Puderzucker und Milch zugeben und gut einrühren. Zum Schluss die Butterkekse zufügen und alles gut vermengen. Dieses Topping wird auf dem Kuchen verteilt. Gut auskühlen lassen und in Schnitten schneiden. Dazu passt ein großer Klecks Schlagsahne. Guten Appetit!