Das Erste-Hilfe-Set im Auto muss vollständig und darf nicht abgelaufen sein. dpa/Christin Klose

Viele wissen nicht einmal genau, wo er liegt. Gemeint ist der Verbandskasten im Auto, der eigentlich Verbandkasten heißt - ohne s. Aufspüren sollten Sie ihn besser. Denn bei einer Kontrolle kann schon bestraft werden , dass Sie ihn suchen müssen.

Lesen Sie auch: Erdbeeren waschen und putzen – so geht’s! Sie denken, Sie machen es richtig? Hier können Sie garantiert noch was lernen… >>

Und bei der Gelegenheit empfiehlt sich, auch mal zu kontrollieren, ob das Erste-Hilfe-Set vielleicht abgelaufen ist. Auffüllen müssen Sie ohnehin.

Seit 2022 gilt im Verbandskasten im Auto nämlich eine Änderung. Mit Wirkung zum 1. Februar 2022 wurde die sogenannte DIN 13164  angepasst. Das ist die Liste, welche die vorgeschriebenen Bestandteile des Verbandskastens zusammenfasst. Tatsächlich gibt es eine neue Regel, die Sie unbedingt beachten sollten.

Lesen Sie auch: Studie beweist: Körpergröße erhöht Anfälligkeit für DIESE Krankheiten – welches Risiko große und kleine Menschen tragen >>

Zwei medizinische Masken vorgeschrieben

Vorgeschrieben ist nämlich jetzt, dass das Set zwei medizinische Masken enthält. Genauer definiert ist das nicht.

Hier die gültige Liste der Inhalte eines Verbandkastens:

1 Inhaltsverzeichnis, 1 Anleitung zur Ersten Hilfe, 1 Dreieckstuch, 4 Einmalhandschuhe, 1 Erste-Hilfe Schere (14 cm, kniegebogen), 2 Feuchttücher zur Reinigung, 2 Fixierbinden (6 cm), 3 Fixierbinden (8 cm), 2 Gesichtsmasken, 6 Kompressen (10 x 10 cm),  Pflastersortiment, 1 Rettungsdecke (min 210 x 160 cm), 1 Rollenpflaster DIN 13019 (5 m x 2,5 cm), 1 Verbandspäckchen klein, 2 Verbandspäckchen mittel, 1 Verbandspäckchen groß, 1 Verbandtuch (60 x 80 cm), 4 Wundschnellverbände (10 x 6 cm)

Lesen Sie auch: Wut-Kommentar zum 9-Euro-Ticket sorgt für Wirbel: „Man müsste mir 9 Euro die Stunde zahlen, damit ich dieses Ticket weiter nutze. Fahre jetzt wieder mit dem Porsche zur Arbeit.“ >>

Wie hoch ist die Strafe?

Sobald die Erste-Hilfe-Ausrüstung fehlt oder abgelaufen ist, kann das zunächst mit fünf Euro bestraft werden. Laut ADAC kann aber auch ein Bußgeld von bis zu 10 Euro erhoben werden. Die Masken sind dabei noch bis zum 31. Januar 2023 von dem Bußgeld ausgenommen.

Denn die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) muss noch angepasst werden. Dort muss festgelegt sein, dass bei fehlenden  Gesichtsmasken überhaupt eine Strafe erhoben werden darf. Das bedeutet auch, dass die alten Verbandkästen ebenfalls bis einschließlich Januar nächsten Jahres im Auto sein dürfen und ebenfalls im Handel erhältlich sind.

Achten Sie beim Kauf am besten darauf, dass Sie ein neues Exemplar inklusive Masken erwischen.

Lesen Sie auch: Alleine im Urlaub und trotzdem kein Sonnenbrand: Mit DIESEN Tricks können Sie sich ihren Rücken alleine eincremen! >>

Auch zwei Masken müssen jetzt in den Verbandskasten. IMAGO/imagebroker

Wie lange darf ein Verbandskasten benutzt werden?

Sie sollten es sich zur Gewohnheit machen, das Ablaufdatum des Verbandskastens regelmäßig zu kontrollieren. Im Regelfall halten die Erste-Hilfe-Sets bis zu fünf Jahre. Dann müssen sie ausgetauscht werden.

Lesen Sie auch: Kann man nassen Rasen mähen? Worauf Sie bei feuchtem Gras achten müssen und was Sie mit nassem Rasenschnitt niemals tun sollten >>