Mit dem Weihnachtsbaum kommen sehr viele Insekten in die Wohnung.
Mit dem Weihnachtsbaum kommen sehr viele Insekten in die Wohnung. IMAGO/Panthermedia

Die Mehrheit der Deutschen liebt zum Fest die Natur im Wohnzimmer. Ein echter Weihnachtsbaum gehört einfach dazu. Allein der Duft, das kann kein Plastikbaum. Was kaum einer bedenkt: Mit dem Baum ziehen auch zehntausende Insekten in Ihr Wohnzimmer ein. Krabbel-Alarm an den Festtagen. Wie Sie die fiesen Tierchen am besten loswerden. 

Der Tannenbaum gehört zu Weihnachten wie die Geschenke und der Festtagsbraten. Eine neue Studie trübt den traditionellen Genuss jetzt allerdings. Wissenschaftler der Universität von Bergen in Norwegen haben herausgefunden, dass in jedem Weihnachtsbaum viele Tausend Insekten schlummern.

Wird der Naturbaum dann im Wohnzimmer aufgestellt, ziehen die kleinen Krabbler alle mit ein. Igitt! 

Lesen Sie auch: Sooo cremig: Mit diesen Geheimtricks gelingt Ihnen das beste Rührei der Welt – Rezept inklusive >>

Wer Natur im Wohnzimmer will, muss auch mit den Krabbeltieren leben. 
Wer Natur im Wohnzimmer will, muss auch mit den Krabbeltieren leben.  dpa/Jens Büttner

Bis zu 25.000 Insekten leben im Weihnachtsbaum

Laut der Studie können in einem einzelnen Weihnachtsbaum bis zu 25.000 Insekten leben. Darunter fanden die Forscher Läuse, Milben, Motten, Spinnen und sogar Zecken. Aber warum sind gerade dort so viele? Die kleinen Krabbler halten im Schutz der Äste ihren Winterschlaf.

Wird der Baum nun in der warmen Wohnung aufgestellt, spüren das auch die Tiere. Sie wachen auf – und krabbeln los. Dass dieser Gedanke viele ekelt, ist wohl nachvollziehbar. Die Forscher konnten aber Entwarnung geben: Gefährlich sind die Tierchen im Regelfall nicht. 

Zudem krabbeln sie zwar vom Weihnachtsbaum herunter, werden dann aber Mühe haben, in der Wohnung Nahrung zu finden. Sie verhungern dann recht schnell. Für Tannenbaum-Besitzer bedeutet das: Saugen Sie regelmäßig im ganzen Zimmer, vor allem aber in der Nähe des Weihnachtsbaumes, um die Überreste der Insekten zu entfernen. 

Einzig Zecken können gefährlich werden. Wie im Sommer sollten Sie sich selbst und vor allem die Kinder daher sicherheitshalber auf Zeckenbisse absuchen.  

Lesen Sie auch: Hammer-Geschmack, geniales Aussehen: Dieses Rezept für Crinkle Cookies verspricht ganz besondere Kekse >>

Kinder sollten Sie sicherheitshalber auf Zecken absuchen.
Kinder sollten Sie sicherheitshalber auf Zecken absuchen. IMAGO/Moritz Müller

Das können Sie gegen die Krabbeltiere tun

Was können Sie außerdem tun, damit die Krabbeltiere Sie verschonen? 

Ehe Sie den Weihnachtsbaum in die Wohnung bringen, sollten Sie ihn an einem Ort zwischenlagern. Wählen Sie einen Raum, der bereits wärmer ist als die Außentemperaturen – etwa den Keller oder die Garage. Dann erwachen die Insekten bereits dort aus dem Winterschlaf und klettern von den Ästen herunter.

Unbedingt sollten Sie den Baum kräftig schütteln, bevor Sie ihn nach dem Kauf zum Beispiel auf das Auto laden oder bevor Sie ihn in die Wohnung stellen. Am besten stampfen Sie ihn einige Male kräftig mit dem Stamm auf den Boden. Dabei fällt eine große Zahl der Insekten bereits ab. Anschließend auch Ihre Jacke kurz abklopfen oder ausschütteln. 

Übrigens: Rund die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) will laut einer repräsentativen Umfrage in diesem Jahr gar keinen Weihnachtsbaum kaufen. Wie aus der Befragung des Meinungsforschungsinstituts Insa (für Bild) hervorgeht, geben lediglich 47 Prozent der Deutschen an, bereits einen Weihnachtsbaum gekauft zu haben (24 Prozent) oder noch einen kaufen zu wollen (23 Prozent).