Ein kleiner Punkt in der Ecke des Handys verrät, welche Funktionen gerade genutzt werden. Foto: BK

Seit vergangenem Donnerstag können Apple-Nutzer auf ihren Geräten das neue Update für iOs installieren. Version 14 bietet dabei eine überraschende Funktion: Zwei kleine, farbige Punkte, die zuerst für Rätselraten sorgten. Doch nun ist klar: Sie verraten, ob das Handy die Nutzer ausspioniert!

Die Neuheit in der 14. iOS-Version: In der oberen rechten Ecke des Telefons in der Statusleiste sind manchmal ein kleiner orangefarbener oder ein grüner Punkt zu sehen. Die Punkte verraten, ob gerade die Kamera oder das Mikrofon des Gerätes aktiv sind – der grüne Punkt zeigt die Kamerafunktion an, der orangefarbene Punkt das Mikrofon. Wenn etwa die Kamera-App geöffnet ist, müsste in der Ecke ein grüner Punkt zu sehen sein. Bei der Benutzung von Siri ist der Punkt orange.

Apps greifen im Hintergrund auf Kamera oder Mikrofon zu

Soweit, so gut. Das Auftreten der Punkte kann aber auch ein Warnsignal sein: Sind sie zu sehen, ohne dass Kamera oder Mikrofon in dem Moment offensichtlich gebraucht werden, kann das darauf hindeuten, dass eine App im Hintergrund auf Kamera oder Mikrofon zugreift. Lässt sich das Auftauchen der Punkte nicht erklären, ist es möglich, dass der Nutzer gerade ausspioniert wird.

Doch das lässt sich leicht prüfen - in den Einstellungen des Gerätes. Im Abschnitt Datenschutz kann die entsprechende Funktion ausgewählt werden, also beispielsweise Kamera oder Mikrofon. Im nächsten Fenster werden alle Apps angezeigt, die auf die jeweilige Funktion zugreifen - hier kann an- oder abgewählt werden, ob das entsprechende Programm wirklich auf Kamera oder Mikrofon zugreifen darf. Es ist bei einer Spiele-App beispielsweise nur in wenigen Fällen wichtig, dass sie Zugriff auf das Mikrofon bekommt. Ist es nicht nötig, sollte der Zugriff besser entzogen werden.