Einkaufen im Supermarkt - gerade im Lockdown wollen sich das viele ersparen. Foto: imago images

Am Montag fährt Deutschland das öffentliche Leben zum zweiten Mal fast vollständig herunter. Mit Blick auf die dramatisch steigenden Corona-Infektionszahlen fühlen sich viele Menschen auch im Supermarkt unwohl. In den Gängen und vor den Kassen ist Abstand halten oft schwierig.

Lieferdienste boomen deshalb. Auch und gerade für Lebensmittel. 

Nicht nur die großen Supermärkte bieten diesen Service inzwischen an. Auch Versandgiganten wie Amazon bieten den Lebensmittel-Einkauf per Lieferung an die Haustür.

Der KURIER hat die wichtigsten Lieferanten für Sie zusammengestellt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Hier der Überblick. 

Vorab zwei wichtige Tipps: 

Lebensmittel-Lieferungen sind derzeit extrem begehrt. Deshalb sollten Sie sich frühzeitig entscheiden. Oft sind Lieferfenster nur drei bis vier Tagen im voraus zu haben. 

Sie wissen nicht, wer an Ihre Adresse liefert? Dann schauen Sie hier nach: Foodly bietet eine Suchmaschine für Lieferanten und Lieferzeiten in ihrem Postleitzahlengebiet. 

Nun aber zu den Lebensmittel-Lieferdiensten: 

Frisches Obst und Genüse wird auch geliefert. 
Foto: imago images/Panthermedia

1. GORILLAS 

Was? Das jungen Unternehmen ist ganz neu auf dem Markt und verspricht ein "Supermarkt-Sortiment". Das Angebot gibt es ausschließlich über Handy-App. 

Wo? Gorillas liefert derzeit nur in Prenzlauer Berg, Mitte, Friedrichshain und Kreuzberg. 

Preise? Die Lieferung kostet 1,80 Euro. Produktpreise wie in kleinen Supermärkten. Einen Mindestbestellwert scheint es momentan nicht zu geben. 

Wann? Zwischen Bestellung und Lieferung liegen durchschnittlich nur zehn Minuten, verspricht Gorillas. Sehr mutig! Geliefert wird sieben Tage die Woche, Montag bis Samstag 8 bis 23 Uhr, sonntags 9 bis 20 Uhr. 

Mehr Infos unter https://gorillas.io/de/

REWE Lieferservice. 
Foto: imago images/Jochen Tack

2. REWE

Was? Es gibt fast das komplette Sortiment aus den stationären Märkten. 

Wo? Rewe liefert in ganz Berlin

Preise? Die Liefergebühr beträgt je nach Liefertermin und Bestellwert zwischen 0 und 5,90 Euro. Mindestbestellwert  ist 50 Euro. 

Wann? Lieferungen von Montag bis Samstag zwischen 7 und 22 Uhr. Lieferfenster sind begehrt und manchmal mehrere Stunden lang. 

Mehr Infos unter https://www.rewe.de/service/lebensmittel-lieferservice/lieferservice-berlin/

3. BRINGMEISTER

Was? Frischeartikel, Getränke, Drogeriewaren. Das komplette Sortiment der Edeka-Märkte. 

Wo? In ganz Berlin

Preise? Die Lieferung kostet abhängig vom Bestellwert bis zu 4,49 Euro. Mindestbestellwert ist 40 Euro.

Wann? Montag bis Samstag, von 6.00 Uhr bis 24.00 Uhr. Auch hier gilt: Lieferfenster sind an vielen Orten begehrt und manchmal mehrere Stunden lang.

Mehr Infos unter www.bringmeister.de

Bringmeister.  Foto: Edeka

4. SUPERMARKT24

Was? Lebensmittel, Drogerieartikel, Haushaltsbedarf. Keine Tiefkühlprodukte. 

Wo? Überall. Der Versand erfolgt über DHL und UPS. Waren werden ggf. mit Trockeneis gekühlt. 

Preise? Lieferung kostet 5,90 Euro (Trockenwaren), bei Einkauf über 99 Euro (aber unter 30 Kilo Warengewicht) versandkostenfrei. 10,95 Euro kostet der Versand mit Kühlung. 

Wann? Kann dauern, denn es läuft über den normalen Paketversand. 

Mehr Infos unter www.supermarkt24h.de

5. FOOD.DE 

Was? Supermarkt-Sortiment, auch TK-Ware, Getränke und Drogerie

Wo? Ganz Berlin

Preise? Kein Mindestbestellwert. Liefergebühr 5 Euro.

Wann? Lieferfenster von zwei Stunden. Hier gab es zuletzt auch noch kurzfristig eine Chance. 

Mehr Infos unter www.food.de

6. AMAZON PRIME NOW

Was? Neben Lebensmitteln (auch TK) und Drogeriewaren gibt es hier sogar ein kleines Angebot an Spielzeug, Bekleidung und Unterhaltungselektronik. 

Wo? Ganz Berlin

Preise? Voraussetzung ist eine Prime-Mitgliedschaft (69 Euro im Jahr). Gratislieferung innerhalb eines 2-Stunden-Fensters gibt es nur bei einem Mindestbestellwert von 40 Euro, ansonsten kostet sie  3,99 Euro. Express-Lieferung innerhalb einer Stunde für 7,99 Euro.

Wann? Montag bis Samstag von 9 bis 23 Uhr

Mehr Infos unter https://primenow.amazon.de/

Amazon fresh.  Foto:  Amazon

7. AMAZON FRESH

Was? Großes Angebot. Lebensmittel, Getränke, TK, Haushalt, Elektronik, Spiel- und Schreibwaren. 

Wo? Ganz Berlin. 

Preise? Komplizierte Preisstruktur. Amazon Prime-Mitglieder können AmazonFresh-Artikel kaufen, indem sie entweder eine AmazonFresh-Mitgliedschaft für 7,99 EUR im Monat eingehen und dadurch unbegrenzt viele Gratis-Lieferungen ab 40 EUR erhalten können, oder indem sie pro Lieferung bezahlen. Die Versandkosten betragen dann 4,99 EUR je Lieferung. Ab 100 Euro auch hier versandkostenfrei. 

Wann? Zwei-Stunden-Zeitfenster zwischen 8 und 22 Uhr. 

Mehr Infos unter www.amazon.de/fresh