Die drittplatzierten Samsung Galaxy Buds 2 (130 Euro) empfehlen die Warentester für den Sport.
Die drittplatzierten Samsung Galaxy Buds 2 (130 Euro) empfehlen die Warentester für den Sport. Franziska Gabbert/dpa-tmn

Das hört man gern: Einen überwiegend guten Klang bescheinigt die Stiftung Warentest ihrem aktuellen Testfeld von 20 True-Wireless-Kopfhörern im Preisbereich zwischen 45 und 200 Euro („test“-Ausgabe 3/22). Ein Dutzend Modelle wurde für „gut“ befunden, die übrigen acht Kopfhörer schnitten aber auch nicht schlechter als „befriedigend“ ab.

Der Teufel steckt – wie so oft – im Detail, vor allem wenn die Kopfhörer nigelnagelneu sind. Käufern legen die Warentester einen Rat wärmstens ans Herz, um sich Frust zu ersparen: Die Anleitung zumindest ansatzweise studieren.

Die 200 Euro teuren Apple Airpods Pro (3. Generation) teilen sich den dritten Platz mit zwei anderen Modellen.
Die 200 Euro teuren Apple Airpods Pro (3. Generation) teilen sich den dritten Platz mit zwei anderen Modellen. Franziska Gabbert/dpa-tmn

Wireless-Kopfhörern im Preisbereich zwischen 45 und 200 Euro

Vor allem den Punkt Pairing. Denn wie die Bluteooth-Kopplung mit Smartphone & Co. abläuft, unterscheidet sich von Modell zu Modell stark. Einige In-Ears müssen beispielsweise im Ladeetui stecken, damit das Pairing funktioniert.

Testsieger (Note 1,9) und Modell mit dem besten Ton wurden die JBL Reflect Flow Pro (175 Euro). Knapp dahinter (Note 2,0) die Sennheiser CX Plus True Wireless (145 Euro). Platz drei (Note 2,1) teilen sich Apples Airpods Pro (3. Generation/200 Euro), LG Tone DFP8 (128 Euro) und Samsungs Galaxy Buds 2 (130 Euro).

Letztere sind den Warentestern zufolge am besten für den Sport geeignet und verfügen über eine effektive aktive Geräuschreduzierung. Den stärksten Akku bringt der 80 Euro teure Sony WF-C500 (Note 2,2) mit. Günstigstes gutes Modell sind für 66 Euro die Xiaomi Redmi Buds Pro 3 (Note 2,5).