Orchideen kann man mit einer Zitrone zu einer besonders prachtvollen Blüte und kräftigen Blättern verhelfen.
Orchideen kann man mit einer Zitrone zu einer besonders prachtvollen Blüte und kräftigen Blättern verhelfen. IMAGO/Shotshop

Jeder kennt sie. Jeder liebt sie! Orchideen gehören mit ihren prächtigen Blüten zu den schönsten und beliebtesten Zimmerpflanzen der Deutschen. Dabei können sie echte Diven sein. Wir verraten, was Sie tun können, damit Ihre Orchideen genauso prachtvoll aussehen, wie die Ihres Nachbarn. Mit einem einfachen Trick stärken Sie Blüte und Blätter – und alles, was Sie brauchen, haben Sie garantiert zu Hause.

Lesen Sie auch: Hortensien, Rhododendren und Co.: Diese fünf Pflanzen im Garten brauchen jetzt besonders viel Wasser >>

Eins vorweg: Die Grundbedingungen für die Orchidee müssen natürlich stimmen. Einen Zaubertrick, der Orchideen im kalten, dunklen Keller zur prächtigen Blüte verhilft, haben wir nicht parat. Wichtig ist, dass die Orchideenpflanze genügend Licht bekommt. Ein Platz auf dem Fensterbrett mit viel Tageslicht ist optimal.

Lesen Sie auch: Sahnehering mit Pellkartoffeln – So machen Sie den Klassiker ganz einfach selber!

Den richtigen Standort für die Orchidee wählen

Aber Achtung: Orchideen mögen keine direkte Sonne, denn ihre Blätter bekommen leicht einen Sonnenbrand (zu erkennen an eingetrockneten hellbraunen Flecken). Trockenschäden können übrigens auch durch trockene Heizungsluft entstehen. Direkt über der Heizung ist sie deshalb im Winter auch nicht gut aufgehoben.

Jetzt auch lesen: Probieren Sie doch mal wieder Zuckerkuchen – so schmeckt er wie früher bei Oma!

Wer den richtigen Standort für seine Orchidee gefunden hat, sollte seine Königin unter den Blütenpflanzen nun auch richtig pflegen. Das ist kein Hexenwerk und man braucht keine teuren Mittel aus dem Fachhandel. Alles was Sie brauchen, ist eine Zitrone. Deren Saft stärkt Blätter und lässt sie glänzen. Außerdem hält die Zitronensäure Schädlinge fern und hilft so dabei, dass die Blüten in Ruhe wachsen und gedeihen können.

Lesen Sie auch: Minze, Schnittlauch und Co.: So trocknen Sie Ihre Kräuter richtig!

Orchideen gehören zu den beliebtesten Zimmerpflanzen.
Orchideen gehören zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. IMAGO/Shotshop

Mit dem Zitronentrick die Orchidee stärken

Und so geht’s: Pressen Sie den Saft einer halben Zitrone aus. Mischen Sie zehn Tropfen davon mit rund 200 Millilitern Wasser. Tauchen Sie ein Wattepad in die Mischung und wringen Sie es gut aus. Wischen Sie nun die Blätter Ihrer Orchidee damit ab. Das stärkt die Blätter und verleiht ihnen einen wunderbaren Glanz. Außerdem hält diese Prozedur Ungeziefer und Schädlinge fern. Wiederholen Sie das Ganze einmal wöchentlich.

Lesen Sie auch: Hortensien einpflanzen und pflegen: Perfektes Blütenmeer dank dieser Erde und diesen Gieß-Tipps >>

Übrigens: Das restliche Wasser sollten Sie nicht wegschütten. Es eignet sich wunderbar, um die Orchidee damit zu wässern. Denn pures Leitungswasser mögen Orchideen wegen dem hohen Kalkgehalt überhaupt nicht. Die Zitrone im Wasser enthärtet es und macht es damit für die Orchidee verträglicher.

So gießen Sie Orchideen richtig

Orchideen sind sehr empfindlich gegen Staunässe. Beim Orchideen-Gießen ist weniger deshalb mehr. Fangen die Wurzeln erst mal an zu faulen, kann man die Pflanze in der Regel nicht mehr retten. Statt einer Gießkanne verwenden Sie lieber eine Sprühflasche und benetzen damit ausschließlich das Substrat und die Wurzeln, nicht die Blätter! Alternativ: Geben Sie das Wasser in einen Topf oder Untertopf, stellen Sie die Orchidee für ein paar Minuten hinein und lassen Sie sie das Wasser mit den Wurzeln aufsaugen.