Endlich ist wieder Spargelsaison... Imago

Kriegen Sie von Spargel auch nicht genug? Schade eigentlich, dass die Spargel-Saison stark begrenz und das leckere Gemüse meist super-teuer ist. Es gilt also das Motto: Machen Sie mehr aus weniger! Und dabei gilt es vor allem, Reste zu verwerten und so wenig wie möglich Abfall entstehen zu lassen.

Lesen Sie auch: Unglaublich lecker und gesund: Diese Fenchel-Rahm-Suppe ist der Hit - dank süßer Spezialzutaten >>

Das Schnitzel mit Spargel, Frühkartoffeln und feinster Sauce Hollandaise war ein Traum. Der Gaumen schreit nach mehr, aber das Portemonnaie ruft zur Vernunft? Immerhin legt man für ein halbes Kilo regionalem Spargel gern mal acht Euro auf den Tisch. Da ist man für ein Familienessen allein fürs Gemüse schnell einen Zwanziger los. Das muss natürlich ausgekostet werden.

Spargel wird auch als König des Gemüses bezeichnet. Sein stolzer Preis liegt begründet in der knappen Saison und der aufwändigen Ernte. Doch die Investition lohnt sich: Spargel enthält kaum Kalorien, dafür aber jede Menge Nährstoffe. Und auch der Genussfaktor ist groß. Mit diesem „Reste-Rezept“ genießt man ihn bis zum letzten Millimeter.

Lesen Sie auch: Diese Kürbis-Creme-Suppe gelingt im Handumdrehen: Schnell gemacht und super lecker >> 

Zutaten für die Spargel-Creme-Suppe:

  • 2 EL Butter
  • 50 Gramm Mehl
  • 1 Liter Spargelwasser vom Kochen
  • 250 ml Kochsahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Evtl. übrig gebliebene Spargelstücken
  • Evtl. übrig gebliebene Sauce Hollandaise

Und so wird die schnelle Spargel-Creme-Suppe gekocht:

1.       Butter in einem Kochtopf schmelzen und mit Mehl bestäuben.

2.       Mit Spargelwasser ablöschen und aufkochen.

3.       Kochsahne dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

4.       Wenn vorhanden, Spargel-Reste und Sauce Hollandaise  zugeben.

Guten Appetit!

Übrigens: Man kann sogar die Schäl-Abfälle des Spargels noch einmal aufkochen. Auch dabei entsteht eine Brühe, die man hervorragend als Grundlage für die Suppe nehmen kann. Einfach „Abfälle“ in einen Kochtopf geben, einen Liter Wasser und etwas Salz dazugeben, 20 Minuten kochen und die Schalen absieben.