Auf das Auto des SPD-Gesundheitspolitikers Karl Lauterbach wurde ein Farbanschlag verübt.
Foto: Imago Images/Future Image

Unbekannte haben auf das Auto von Karl Lauterbach einen Farbanschlag verübt. Dies teilte der SPD-Gesundheitsexperte auf Twitter mit. Es handele sich um einen Smart, seinen Stadtwagen. „Er sieht schrecklich aus“, schreibt Lauterbach über den Anschlag in Köln. Die Unbekannten hätten in der Nacht einen Farbeimer über das Auto gekippt, er könne das Auto nicht mehr fahren, da auch die Scheiben betroffen seien.

Lauterbach wertete den Farbanschlag als Angriff gegen ihn als Gesundheitsexperten: „Aber wir werden nie aufgeben. Wir sind viele...“, schrieb er, was sich offenkundig auf einen Tweet der Grünen-Politikerin Ricarda Lang bezieht, auf den Lauterbach verweist.

Offenbar wurde Lang ebenfalls Opfer eines Farbanschlags. Das Klingelschild an ihrer Privatwohnung sei rot durchgestrichen worden, so die Politikerin.

Der SPD-Politiker und Arzt Lauterbach zählt zu den meistzitierten Experten in der Corona-Krise und war bereits mehrfach Opfer von Drohungen und Beleidigungen durch Corona-Leugner, weil er oft für harte Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie eintritt.