Schauspieler Timur Bartels zeigt Herz Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Schauspieler Timur Bartels (26, „Club der roten Bänder“) hat sein großes Herz gezeigt und ein geflüchtetes Ehepaar aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew in seinem Berliner Haus aufgenommen. „Wir hatten sehr schöne und emotionale Tage zusammen“, sagte Bartels der Deutschen Presse-Agentur. Das Paar aus Kiew - beide rund 60 Jahre alt - sei ohne den Sohn, die Schwiegertochter und Enkelin vor dem russischen Angriffskrieg geflohen.

Der 26-Jährige habe am Hauptbahnhof mit vielen anderen Menschen angeboten, Menschen aus der Ukraine aufzunehmen. „Am Anfang war es natürlich etwas angespannt. Sie hatten Angst, mit mir mitzufahren, weil sie nichts von mir wussten. Dazu kam ein Schamgefühl“, erzählte der Schauspieler und Musiker. „Mittlerweile sind sie sehr glücklich und wollen überall helfen: Fenster putzen, Essen kochen. So viel kann ich gar nicht essen.“

Timur Bartels nahm Flüchtlingsfamilie auf

Bartels, der von 2015 bis 2017 in der Vox-Erfolgsserie „Club der roten Bänder“ einen herzkranken Jugendlichen gespielt hatte, spricht mit den Geflüchteten mit Hilfe einer Übersetzungs-App. Eine Bekannte aus Polen wolle ihn in den kommenden Tagen unterstützen.

„Nicht jeder kann oder muss jemanden aufnehmen. Man muss auch der Typ dafür sein. Das macht natürlich auch Arbeit und kostet Überwindungen“, sagte Bartels. „Aber wenn man Lust darauf hat, bekommt man relativ schnell eine zweite Familie. Man lernt sehr viel, wächst selbst daran und hat das Gefühl, etwas zu tun, das einen Mehrwert für die Gesellschaft hat.“