In ihren Memoiren rechnet Mary Trump (r.) mit ihrem Onkel Donald ab. Foto: Imago Images/ZUMA Wire

Die Nichte des US-Präsidenten Donald Trump hält Bundeskanzlerin Angela Merkel für deutlich intelligenter als ihren Onkel. „Die Frau könnte ihn intellektuell locker übertreffen“, sagte Mary Trump. „Ich denke, er hasst das. Und es macht ihn verrückt.“

In ihrem Enthüllungsbuch „Zu viel und nie genug – wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt schuf“, das am 12. August in Deutschland erscheint, rechnet die promovierte Psychologin mit ihrem Onkel ab. Ihrer Meinung nach liegt auch Trumps schwieriges Verhältnis zu Deutschland zum Teil darin begründet, dass Merkel eine starke Frau sei. „Und Donald kommt mit starken Frauen nicht gut zurecht.“

Mary Trumps Buch erscheint am 12. August in Deutschland. Foto: -/Randomhouse/Heyne Verlag/dpa

Mary Trump wählt Trump-Gegner Biden

In ihrem Buch warnt Mary Trump vor einem „Ende der amerikanischen Demokratie“ im Falle einer Wiederwahl des Republikaners Donald Trump im November. Sie selbst werde für dessen demokratischen Herausforderer Joe Biden stimmen. „Ich bin eine liberale Demokratin.“

Mary Trump bemängelt, dass viele US-Medien ihren Onkel zu zurückhaltend kritisierten, indem sie seine Lügen lange Zeit nicht als solche benannt hätten und seine Äußerungen etwa als „rassistisch eingefärbt“ kategorisierten. „Nein, sie sind rassistisch. Er ist ein Rassist. Das muss klar und deutlich gesagt werden.“