Annalena Baerbock besucht in Japan einen Stützpunkt der japanischen Marine in Yokosuka.
Annalena Baerbock besucht in Japan einen Stützpunkt der japanischen Marine in Yokosuka. imago

Lesen Sie auch: Das neue „Egal-Wohin-Ticket“ von Edeka: Was bringt die deutschlandweite Zug-Fahrkarte für 39,90 Euro und wie kann man das Ticket kaufen? >>

Sie ist nach Robert Habeck Deutschlands zweitbeliebteste Politikerin: Außenminister Annalena Baerbock (Grüne). Gerade hat sie ein Mammutprogramm hinter sich: G20-Treffen in Indonesien, Staatsbesuch in Japan sowie im Inselstaat Palau. Unerschöpflich wirkt die von vielen unterschätzte Spitzenpolitikerin.

Lesen Sie auch:  Krasser Fall von Cancel Culture oder verständlicher Protest? Umstrittener Gender-Vortrag an der Humboldt-Uni wird am Donnerstag nachgeholt – Krawalle drohen>>

Lesen Sie auch: Wetter-Warnung! Hitze-Schock! Nun also doch: Jetzt kommt die brachiale Brut-Hitze!>>

Beim Mittagessen in Pakistan schmeckte Baerbock plötzlich nichts mehr

Doch im Juni ereilte sie ein positiver Corona-Test, ausgerechnet kurz nach Beginn eines Staatsbesuches in Pakistan. Die Reise war vollgepackt mit Terminen: Nach den Terminen in Islamabad sollte es gleich weiter nach Griechenland und in die Türkei gehen. Stattdessen ging es sofort zurück nach Hause.

Lesen Sie auch: Horoskop für Donnerstag, den 14. Juli 2022: So wird Ihr Tag heute – laut Ihrem Sternzeichen >>

Der Befund kam ganz beiläufig, als Annalena Baerbock beim Mittagessen nichts mehr schmeckte und sich sofort testete. Angesteckt hatte sie sich wohl zuvor in ihrer Familie. Von ihrer Erkrankung erholte sich die Außenministerin bald, so schien es bislang: Nach einem leichten Verlauf und häuslicher Isolation nahm die Politikerin freigetestet wieder Termine wahr.

Annalena Baerbock: „Mehr als zwei Etagen schaffe ich auch jetzt kaum zu Fuß“

Doch nun spricht Baerbock, wie heftig sie die Corona-Erkrankung tatsächlich aus der Bahn geworfen hat: Bis heute machen ihr die Folgen ihrer Covid-Infektion zu schaffen. „Es hat mich wirklich niedergestreckt, trotz Vierfachimpfung“, sagte Baerbock dem „Stern“ laut Vorabmeldung vom Mittwoch. „Ich lag zwei Wochen lang flach.“ Auch wenn die Infektion bereits mehr als einen Monat zurückliegt, spüre sie immer noch die Auswirkungen: „Mehr als zwei Etagen schaffe ich auch jetzt kaum zu Fuß.“

Baerbock appellierte an jeden: „Maske tragen, wo es nötig ist, und testen, testen, testen.“ Der Außenministerin steht nun ein Urlaub mit der Familie bevor. Wohin es geht, wollte sie aber nicht verraten - „nur so viel: diesmal in Richtung Süden“.

Lesen Sie auch: „Blümchen“ ist schwanger! Jasmin Wagner bekommt ein Baby – es wird ein … >>

Habeck positiv auf Coronavirus getestet

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Sowohl Schnelltest wie auch PCR Test fielen positiv aus“, teilte eine Sprecherin des Ministers am Mittwoch mit. Habeck hat demnach Erkältungssymptome.

Gemäß den rechtlichen Vorgaben habe er sich in Isolation begeben, hieß es in der Erklärung weiter. Alle Präsenztermine des Ministers, der derzeit wegen der Energiekrise infolge des Ukraine-Kriegs besonders im Fokus steht, seien bereits gestrichen worden oder würden noch abgesagt. Habeck nehme weitere Dienstgeschäfte aus dem Homeoffice wahr.

Lesen Sie auch: Mehr als 3 Euro für Butter? Raus aus dem „Preis-Schock“: Mit diesem Trick sparen Sie bares Geld >>