US-Präsident Joe Biden versprach in seiner Rede Millionen neuer Jobs. dpa/Melina Mara

Joe Biden hat in seiner ersten Ansprache als US-Präsident vor beiden Kongresskammern einen amerikanischen Neuanfang nach der Ära seines Amtsvorgängers Donald Trump beschworen. „Nach 100 Tagen der Rettung und Erneuerung ist Amerika bereit zum Abheben. Wir arbeiten wieder. Träumen wieder. Entdecken wieder. Führen die Welt wieder an“, sagte Biden am Mittwoch (Ortszeit) im Kapitol.

Alle aktuellen News aus Politik & Wirtschaft finden Sie hier.

Hoffnungsvoll äußerte sich der Demokrat mit Blick auf die Corona-Pandemie und warb für billionenschwere Pläne, mit denen er einen tiefgreifenden Wandel in dem Land herbeiführen will. Biden versprach Millionen Arbeitsplätze, Billionen an Wirtschaftswachstum und eine Zukunft, in der der Staat den Menschen diene, ihnen Möglichkeiten eröffne und „Fairness und Gerechtigkeit“ garantiere.

Ein riskantes Versprechen, denn noch ist unklar, wie viele neue Jobs das von Biden vorgeschlagene Infrastrukturpaket tatsächlich bringen wird, und ob es langfristig das Wirtschaftswachstum anschieben kann.

Biden ist an diesem Donnerstag 100 Tage im Amt. Der 78-jährige Demokrat löste am 20. Januar den Republikaner Donald Trump im Weißen Haus ab und prägt seither einen gänzlich anderen Stil. Trotz der bisherigen Blockadehaltung der Republikaner im US-Kongress stimmte Biden am Mittwoch versöhnliche statt konfrontative Töne an.