FFP2-Masken gibts bisher nur für Erwachsene. imago/photothek

Die Bundesregierung will jetzt auch FFP2-Masken für Kinder einführen. Man sehe „angesichts des fortgesetzten Pandemiegeschehens einen Bedarf für geeignete Kindermasken zum Zweck des Infektionsschutzes“, heißt es in einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion, die der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag vorlag.

Lesen Sie auch: Viel mehr besorgt als nötig: Rechnungsprüfer rügen Jens Spahns Masken-Bestellung>>

Im Einvernehmen mit dem Bundesgesundheitsministerium habe das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) deshalb „die Normung einer Infektionsschutzmaske“ beim Deutschen Institut für Normung initiiert, die auch Masken in Kindergrößen berücksichtigen solle, heißt es weiter.

Grüne: Schritt kommt viel zu spät

Für die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Tabea Rößner, ein längst fälliger Schritt. Sie nannte es ein „Armutszeugnis, dass nach 16 Monaten Corona-Pandemie noch immer keine spezifischen FFP2-Masken für Kinder auf dem Markt verfügbar sind“.