Blutige Proteste überschatten die Wahlen in Weißrussland. Foto: AP Photo/Sergei Grits

Bei landesweiten Protesten nach der Präsidentenwahl in Belarus sind Zehntausende Menschen gegen Wahlfälschung auf die Straße gegangen. Dabei kam es in der Nacht zu blutigen Zusammenstößen mit der Polizei. Es gab viele Verletzte. Die Polizei ging brutal gegen friedliche Demonstranten vor.

In der Hauptstadt Minsk setzten die Sicherheitskräfte Wasserwerfer, Gummigeschosse und Blendgranaten ein. Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja soll nach Prognosen staatlicher Meinungsforscher die von Manipulationsvorwürfen überschatteten Wahl verloren - Staatschef Alexander Lukaschenko sie dagegen gewonnen haben.