Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus lässt offen, ob der Teil-Lockdown in die Verlängerung geht. Foto: John Macdougall/AFP

Berlin - Bis Ende November sollen neue, strikte Corona-Maßnahmen gelten – zunächst, wie  Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus hervorhebt. Brinkhaus will nicht ausschließen, dass der gerade erst beschlossene Teil-Lockdown länger als bis Ende November in Kraft bleibt. „Es ist der Plan, dass wir zum Dezember lockern. Garantieren kann das niemand“, sagte Brinkhaus den Funke-Zeitungen. „Fakt ist aber: Ohne etwas zu tun, werden wir sicher keinen guten Dezember haben. Wir müssen kämpfen.“ Auch der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hatte eine Verlängerung zuvor nicht ausgeschlossen.

Lesen Sie auch: Intensivpatienten sollen deutschlandweit verteilt werden

Das Coronavirus sei „nichts, was man auf dem Reißbrett oder auf lange Zeit planen kann“, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) der „Bild“. „Eine solche Pandemie ist eine Naturkatastrophe. Sie verändert ihr Gesicht ständig. Deshalb ist es sehr, sehr schwer, längerfristige Vorhersagen zu machen.“