Ehemann Klaus Jensen begleitet Malu Dreyer zu einer Premiere (Archivbild). Foto: dpa/Andreas Arnold

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat ihren Ehemann Klaus Jensen in einem Bunte-Interview als „Glücksfall“ ihres Lebens bezeichnet. „Klaus kann alle Probleme durchdringen und aufheitern. Und er glaubt wie ich daran, dass der Mensch im Grunde gut ist. Klaus ist mein Dauerhoch“, sagte die 59-Jährige der Illustrierten. Dreyer, die an Multipler Sklerose erkrankt ist, und der frühere Oberbürgermeister von Trier sind seit 2004 verheiratet.

Kämpfe nicht mehr gegen die Krankheit an

Über ihre Krankheit sagte Dreyer: „Ich leide nicht, ich habe meinen Frieden mit der Krankheit gemacht, kämpfe nicht mehr dagegen an. Früher musste ich öfter im Rollstuhl sitzen, das ist heute ganz anders. Ich habe tolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mich auch mal stützen, wenn es nötig ist. Und meinen Mann.“