Klimaaktivistin Greta Thunberg.
Klimaaktivistin Greta Thunberg. AP/Michael Probst

Man bewundert sie oder man hasst sie. Wohl kaum eine Frau weltweit polarisiert so sehr wie Greta Thunberg (20). 

Sie ist das Gesicht von „Fridays for Future“, einer Initiative, die seit 2018 mit Schulstreiks auf die Klimakrise aufmerksam macht. Zunächst hatte die damals 15-Jährige im Sommer 2018 noch allein vor dem Stockholmer Reichstag protestiert, doch nach und nach folgten ihr weltweit viele Tausend junger Menschen.

Lesen Sie auch: Nach Lützerath: Fridays for Future kündigt neuen globalen Klimastreik an >>

Hat Greta Thunberg wirklich ein Mega-Vermögen?

Greta Thunberg hält inzwischen regelmäßig Reden bei Klimakonferenzen, trifft Politiker und andere Entscheidungsträger und mischt sich in aktuelle Proteste ein – wie zuletzt in Deutschland im besetzten Braunkohle-Dorf von Lützerath. Generell zeigt die junge Schwedin wenig Hemmungen, sich mit den Mächtigen – wie etwa Donald Trump – anzulegen. Auch die Grünen in Deutschland bekamen gerade eine verbale Breitseite von ihr ab. 

Aber hat Greta Thunberg wirklich, wie zuletzt erneut zu lesen war, Hunderte Millionen Euro auf dem Konto?

Lesen Sie auch: Feuer-Tragödie im Pflegeheim: Mindestens 3 Bewohner sterben, zehn Menschen werden verletzt! >>

Greta Thunberg in Lützerath.
Greta Thunberg in Lützerath. dpa/Henning Kaiser

Greta Thunberg: Keine Geldgeber im Hintergrund

Macht Klima-Protest reich? Viele fragen sich, was die junge  Frau wohl bisher verdient hat. Angestellt war Greta Thunberg bis heute noch nie. Aber: Einige Auszeichnungen, die sie für ihr Klima-Engagement entgegennehmen durfte, waren mit hohen Preisgeldern verbunden. So etwa der Preis für Menschlichkeit, den sie im Juli 2020 von der portugiesischen Stiftung Calouste Gulbenkian zugesprochen bekam. Er war mit einer Million Euro dotiert! Greta Thunberg gab allerdings an, das Geld gespendet zu haben. Das muss aber natürlich nicht für alle Preisgelder in Ihrem Leben gegolten haben. 

Greta Thunberg betont immer wieder, dass es keine Geldgeber im Hintergrund gebe, die sie unterstützen. Auch ihre riesige Zahl von Followern in den sozialen Medien nutzt sie augenscheinlich nicht für Werbeeinnahmen. Sicher ist, dass  das Buch „Scener ur hjärtat“ (Szenen aus dem Herzen. Unser Leben für das Klima), das Greta Thunberg gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Beata und ihren  Eltern auf den Markt brachte, ein echter Verkaufserfolg war. So konnte Greta Thunberg den Grundstein für ein erhebliches Vermögen  legen. Wenn Sie denn die Einnahmen nicht auch gespendet hat... 

Lesen Sie auch: Achtung vor Europol-Betrügern! Auf DIESE Masche sollten Sie nicht reinfallen >>

Denn einer ihrer Sprecher sagte schon vor Jahren: „Greta erhält niemals eine Bezahlung für ihren Aktivismus. Sie nimmt keine Honorare für Auftritte oder Medienengagements an. Außerdem werden alle Einnahmen, die ihre Familie durch ihre beiden Bücher erhält, für wohltätige Zwecke gespendet.“

Greta Thunberg: Hat sie 200 Millionen Euro auf dem Konto? 

Greta stammt nicht aus armen Verhältnissen. Ihre Eltern haben es als Künstler zu Wohlstand gebracht. Ihre Mutter Malena Ernman ist Opernsängerin und vertrat Schweden 2009 beim Eurovision Song Contest. Gretas Vater Svante Thunberg ist wie schon ihre Großeltern ein erfolgreicher Schauspieler. 

Lesen Sie auch: Clown-Auto bei Cuxhaven: Polizei holt 12 Leute aus Sechssitzer >>

Wie alles begann: Greta im März 2019 mit dem Schild „Skolstrejk för klimatet“ (Schulstreik fürs Klima) in Stockholm.
Wie alles begann: Greta im März 2019 mit dem Schild „Skolstrejk för klimatet“ (Schulstreik fürs Klima) in Stockholm. dpa/Steffen Trumpf

Zuletzt gingen erneut Spekulationen über einen „Jahresverdienst von 46 Millionen Dollar“ um die Welt – ausgelöst von einem fiktiven Magazin aus Australien. Demnach sei Greta Thunberg „die bestverdienende Aktivistin der Welt“ und verfüge über ein Vermögen von mehr als 200 Millionen Euro. Inzwischen  weiß man, dass es sich dabei um eine lancierte Falschmeldung handelt. Die Faktenchecker der Nachrichtenagentur „Australian Associated Press“  haben das eindrucksvoll belegt.

Sowohl die in diesem Zusammenhang erwähnten „Aktien-Investitionen“ als auch der „erhebliche Immobilienbesitz“ waren frei erfunden. Und auch von den „Sponsoring-Verträgen mit Kosmetik-Firmen“ hat außer den Autoren nie jemand etwas gehört. Diese „Fake News“ hatten offenkundig nur das Ziel, die Klima-Aktivistin zu diskreditieren. Sie polarisiert eben...    

Gleich mehrere seriöse Quellen gehen davon aus, dass Greta Thunberg zwar über ein erhebliches Vermögen verfügt, ihr Kontostand aber realistisch mit 1 bis maximal 2 Millionen Euro zu taxieren sei. Immer noch richtig viel Geld für eine 20-Jährige. Finanzielle Sorgen muss sie sich nicht machen...