Überwiegend mit Maske und Abstand erinnerten 30.000 Wiener auf der Ringstraße an die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung Verstorbenen. dpa

Mit einem Lichtermeer haben am Sonntagabend in Wien nach Angaben der Polizei etwa 30.000 Menschen der Corona-Todesopfer in Österreich gedacht. Bei der etwa zehnminütigen Kundgebung auf der Ringstraße trugen die Teilnehmer Kerzen oder Lampen oder hatten die Lichter ihrer Mobiltelefone eingeschaltet.

Die Aktion unter dem Motto „#YesWeCare - das#Lichtermeer“ wurde von mehreren Dutzend Organisationen wie Gewerkschaften, Ärztekammer und Religionsgemeinschaften unterstützt. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen erklärte sich solidarisch. Das Staatsoberhaupt stellte eine Kerze in ein Fenster der Hofburg. In Österreich sind bisher mehr als 13.000 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Lesen Sie auch: In Brandenburg steigt die Inzidenz wieder – und im Mega-Hotspot Cottbus gehen Hunderte Corona-Leugner und Rechtsextremisten auf die Straße >>