Grünen-Politikerin Renate Künast wehrt sich gegen Hass im Internet. Foto: imago images/Sabeth Stickforth

Wegen der Beleidigung der Grünen-Politikerin Renate Künast im Internet muss ein 71-Jähriger aus dem Raum Leipzig eine Geldstrafe zahlen. Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig am Freitag mitteilte, wurde ein entsprechender Strafbefehl erlassen. Der Mann habe den Schuldspruch akzeptiert und muss nun die Strafe in Höhe einer Monatsrente zahlen.

Künast geht seit einiger Zeit juristisch gegen Hass und Hetze im Internet vor. Den Kommentar des 71-Jährigen auf Facebook hatte das Berliner Kammergericht im März als Beleidigung eingestuft. Die Bundestagsabgeordnete erreichte so die Herausgabe der Daten des Mannes und anderer Nutzer. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Rentner bislang nicht vorbestraft.