Lara Trump will in North Carolina kandidieren. Foto: Nicholas Kamm/AFP

Washington - Mit Donald Trumps Wahlniederlage ist der Clan noch längst nicht raus aus der Politik: Jetzt erwägt Trumps Schwiegertochter Lara Trump laut Medienberichten eine Kandidatur als Senatorin für ihren Heimatstaat North Carolina. Lara Trump, die mit dem zweitältesten Präsidentensohn Eric verheiratet ist, habe Mitarbeitern erzählt, sich 2022 möglicherweise um ein Senatsmandat bewerben zu wollen, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf Vertraute Trumps.

Der aktuelle Senator von North Carolina, Richard Burr, will bei der Wahl 2022 nicht erneut kandidieren. Laut dem Magazin „Politico“ gibt es in der Republikanischen Partei bereits eine Reihe von Anwärtern auf Burrs Nachfolge. Zu ihnen gehören demnach auch der Stabschef von Präsident Trump, Mark Meadows, und Ex-Gouverneur Pat McCrory.