Rätselhaft: Trotz Impfung starben in Belgien Bewohner eines Seniorenheims. dpa/Sina Schuldt

Unfassbare Nachricht aus Belgien: Beim Ausbruch einer zuerst in Kolumbien nachgewiesen Variante sind sieben Bewohner eines Seniorenheims gestorben – trotz abgeschlossener Impfung! Das gab der Virologe Marc Van Ranst von der Universität Leuven bekannt.

Insgesamt 21 Infizierte in Seniorenheim

Die sieben Personen seien alle 80 Jahre alt oder älter gewesen und in einem schlechten Allgemeinzustand. Insgesamt seien in dem Heim in Zaventem 21 Bewohner und mehrere Angestellte mit der sogenannten Lambda-Variante B.1.621 infiziert worden. Letztere hätten dabei nur milde Symptome gezeigt.

Van Ranst nannte die Todesfälle bei den komplett Geimpften besorgniserregend. Die Variante macht gegenwärtig zwei Prozent der Fälle in den USA aus, ist in Europa jedoch bislang selten nachgewiesen worden.

In Belgien kam die neue Variante bislang 20-mal vor. Lambda sei aber nicht ansteckender als die Delta-Variante, so Virologe Van Ranst. Lambda könnte demnach auch dem Immunschutz durch Impfungen „etwas entkommen, aber nicht so stark wie Delta“. Man müsse die Situation verfolgen, so der Experte.