Urlauber, die aus der Sonne zurückkehren, müssen sich vorher testen lassen - sonst dürfen sie nicht in den Flieger. Foto: Gene J. Puskar/AP/dpa

Das dürfte bei Mallorca-Urlaubern für Verdruss sorgen: Die in der Bund-Länder-Runde am Wochenbeginn vereinbarte generelle Corona-Testpflicht für Menschen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland kommen, soll um Null Uhr in der Nacht zu Sonntag in Kraft treten. 

So hieß es jetzt aus dem Bundesgesundheitsministerium. Die neue Einreiseverordnung an diesem Freitag veröffentlicht werden, wenn das Bundeskabinett zustimmt. Der Zeitpunkt wurde aber schon bekannt gegeben, damit sich Fluggesellschaften und Reisende vorbereiten können.

Alle Passagiere müssen sich von Sonntag an verpflichtend testen lassen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten beschlossen, dass der Bund angesichts der weltweiten Pandemie eine generelle Testpflicht vor Abflug als Einreisevoraussetzung bei Flügen nach Deutschland festschreiben soll. 

Schon jetzt müssen Einreisende einen negativen Test vor dem Abflug vorweisen, die aus „Hochinzidenzgebieten“ mit besonders vielen Infektionen sowie Gebieten mit neuen Virusvarianten kommen.

Lesen Sie dazu auch: Bürgermeister Müller erklärt: So geht es in Berlin mit den Corona-Regeln weiter >>

Alle Passagiere müssen sich von Sonntag an verpflichtend vor dem Abflug im Ausland testen lassen. Crews sind im Gegensatz zu der Bund-Länder-Vereinbarung nicht betroffen, wie es im Ministerium weiter hieß. Flugreisende sollen die Kosten der Tests grundsätzlich selbst tragen. Eine Beförderung durch die Fluggesellschaft werde nur mit negativem Testnachweis gestattet.

Wer keinen Test mache, müsse sich nach den im jeweiligen Land geltenden Vorschriften auf eigene Verantwortung in Isolierung begeben müssen.