Aufgezogene Spritzen mit Biontech-Impfstoff (Symbolbild). dpa/Matthias Bein

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht gegeben für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Biontech/Pfizer für Kinder von fünf bis einschließlich elf Jahren in Europa. Das teilte die EMA am Donnerstag in Amsterdam mit. Es ist der erste Corona-Impfstoff, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahren zugelassen wird.

Die EMA machte damit den Weg frei für die Impfung einer der Altersgruppen, in denen sich das Virus zurzeit am schnellsten verbreitet.

Lesen Sie auch: Ab Freitag mehr Impfungen in Berlins Osten möglich! Neue Kapazitäten an der Frankfurter Allee, in Karlshorst und in Marzahn >>

In den USA ist der Biontech/Pfizer-Impfstoff bereits seit Anfang des Monats für Kinder zwischen fünf und elf Jahren zugelassen. In Israel wird die Altersgruppe seit Montagabend mit dem Vakzin des Mainzer Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer geimpft, in Kanada seit Mittwoch.

Laut EMA sollte das Vakzin an Fünf- bis Elfjährige in zwei Impfungen mit einer Dosierung von jeweils zehn Mikrogramm verabreicht werden. Das ist ein Drittel der üblichen Dosierung. Der Abstand zwischen den Impfungen sollte demnach drei Wochen betragen. Laut Pfizer beträgt der Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung durch die Impfung in dieser Altersgruppe 90,7 Prozent.