Dicht gedrängt warten Saisonarbeiter mit Mundschutz vor ihrer Abreise nach Deutschland vor dem Flughafen. Foto: dpa

Die Bilder von wartenden Menschenmassen mitten in der Corona-Krise sorgten für helles Entsetzen: Rund 1800 Saisonarbeiter waren am Donnerstag mit Bussen aus ihren Heimatdörfern zum Flughafen in Cluj transportiert worden – und warteten dort stundenlang Schulter an Schulter auf einem überfüllten Parkplatz. Die Empörung über die laxen Sicherheitsbestimmungen war so groß, dass der rumänische Regierungschef Ludovic Orban sich einschaltete. Es sei „unzulässig“, dass die Menschen in großen Menschenmengen ohne die erforderlichen Abstandsregeln auf ihre Flüge gewartet hätten.

Bei einem Passagier wird vor dem Abflug Fieber gemessen.
Foto: AP

Laut Flughafendirektor David Ciceo hätten die Organisatoren alle Erntehelfer auf einmal zum Flughafen gebracht, obwohl zwischen den einzelnen Flügen mehrere Stunden lagen. „Es gab drei Reiseziele: Baden-Baden, Berlin und Düsseldorf. Die Passagiere wussten nicht mal, welche Stadt ihr Ziel war. Sie wurden auf dem Parkplatz einfach stehengelassen“, so Ciceo. Die GroKo hatte sich darauf geeinigt, 80.000 ausländische Saisonkräfte unter strengen Auflagen nach Deutschland zu fliegen.“